Eine Spur der Verwüstung

Mit über 2 Promille! Fahrer (40) baut mehrere Unfälle auf engstem Raum

+
Ein betrunkener Fahrer baut gleich mehrere Unfälle auf einer Straße. (Symbolfoto)

Mannheim-Rheinau - Ein betrunkener Fahrer hinterlässt in der Casterfeldstraße eine Spur der Verwüstung. Als er nicht mir dem Auto abhauen kann, flieht er einfach zu Fuß:

Ein 40-Jähriger fährt am Montagabend (17. September) mit seinem VW-Transporter in Richtung Rheinau. Da er stark betrunken ist, klappt das mit dem fahren aber nicht so wirklich. Durch seine Fahrweise hinterlässt er eine Spur der Verwüstung!

Es beginnt gegen 22:30 Uhr in der Friedelsheimer Straße, wo er einen Mercedes rammt. Durch den starken Aufprall kracht der Wagen daraufhin in einen davor stehenden Peugeot, der wiederum auf einen Opel geschoben wird! Als er den Unfall bemerkt, versucht er rückwärts aus der Straße zu fahren – wird aber von einem anderen Auto daran gehindert.   

Flucht gescheitert

Durch einen Crash verhaken sich beide Wagen, sodass der Unfallverursacher nicht mehr wegfahren kann. Der 55-Jährige Fahrer des anderen Autos ist schon zuvor ausgestiegen. Der betrunkene 40-Jährige sieht keinen anderen Weg mehr und ergreift zu Fuß die Flucht – ohne Erfolg! 

Beamte der Polizei können ihn in der Meckenburger Straße festnehmen. Der Alkoholtest ergibt einen Wert von über zwei Promille, weshalb ihm eine Blutprobe entnommen wird.

Am Mercedes entsteht ein Totalschaden. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 50.000 Euro.

pol/dh

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare