Dringend auf Bevölkerung angewiesen

Babyleiche im Weiher: Polizei bittet mit Videobotschaft um Hinweise!

+
Polizeitaucher durchsuchen den Pfingstbergweiher in der Hoffnung auf Hinweise. (Archivfoto)

Mannheim-Rheinau - Nach dem Fund einer Babyleiche im Weiher ist die Polizei dringend auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen - und wendet sich mit einer Videobotschaft an die Öffentlichkeit!

Über vier Wochen ist es her, dass eine Babyleiche im Pfingstbergweiher von einem Spaziergänger entdeckt wurde. Immer wieder bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung - und wendet sich jetzt sogar mit einer Videobotschaft auf Facebook an die Öffentlichkeit.

Bei insgesamt drei Tauchgängen hat die Polizei den gesamten Weiher untersucht, jedoch keine sachdienlichen Hinweise gefunden.

Babyleiche im Weiher: Keine sachdienlichen Hinweise nach Tauchgang

Die Polizei fragt:

Wer hat diese Veränderungen bei einer Frau oder einem Mädchen in den letzten Monaten beobachtet:

  • plötzliche Gewichtszunahme und plötzliche -abnahme
  • Änderung des Kleidungsstils
  • Vermeidung von Sport, Freizeitaktivitäten oder sozialen Kontakten?

Mit einem Flugblatt sucht die Sonderkommission ‚Renatus‘ Antworten auf eben diese Fragen.

jab/pol

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.