Pfeiler bei den Löwen

Rhein-Neckar Löwe Oli Roggisch feiert 42. Geburtstag

Rhein-Neckar Löwen – Oliver „Oli“ Roggisch steht zwar nicht mehr auf dem Platz, aber seine Leidenschaft für den Handball ist ungebrochen – heute wird er 42.

  • Oliver Roggisch ist ein Urgestein bei den Rhein-Neckar Löwen.
  • Seine aktive Spielerkarriere hat er beendet - heute ist er sportlicher Leiter des Teams und Teammanager der deutschen Handballnationalmannschaft.
  • Am 25. August feiert er seinen 42. Geburtstag.

1978 erblickt „Oli“ in Villingen-Schwenningen das Licht der Welt. 42 Jahre später ist Oliver Roggisch sportlicher Leiter des Handball-Teams Rhein-Neckar Löwen und Teammanager der Handball-Nationalmannschaft. Roggisch kann auf eine erfolgreiche Karriere zurückblicken. Am 25. August ist er 42 Jahre alt geworden.

Handball-Ass Oliver Roggisch feiert 42. Geburtstag: Die Rhein-Neckar Löwen sagen „Alles Gute“

Beim Handball-Team Rhein-Neckar Löwen ist Oliver Roggisch eine Säule der Mannschaft gewesen. Neben seiner langjährigen Spielertätigkeit trägt er den Club heute als sportlicher Leiter mit. Seine Löwen gratulieren Oliver Roggisch mit einem Post auf Twitter:

Handball-Ass Oilver Roggisch feiert Geburtstag: Rückblick auf seine Karriere

Die Karriere des Oliver Roggisch beginnt beim TuS Schutterwald. Auf seinem Weg ganz nach oben spielt er außerdem für Frisch Auf Göppingen und TUSEM Essen. Im Juli 2005 wechselt er von Essen zum SC Magdeburg und im Anschluss an die Saison 2006/07 nach Mannheim zu den Rhein-Neckar Löwen. Im Dezember 2006 unterschreibt er einen Dreijahresvertrag.

Auf seiner ursprünglichen Position als Kreisläufer wird er in den letzten Jahren seiner Karriere als Spieler nur noch selten eingesetzt. Sowohl im Verein als auch in der Nationalmannschaft findet er in der Abwehr seine Parade-Rolle. Nach der Saison 2013/14 beendet er seine Karriere als Spieler.

Mannheim: Rhein-Neckar Löwe Oli Roggisch feiert 42. Geburtstag (Archivbild).

Auf der Ewigenrangliste der Zeitstrafen liegt er mit 497 Zeitstrafen in 432 Spielen mit nur elf Strafzeiten Rückstand hinter Volker Zerbe.

Handball-Ass Oliver Roggisch: Länderspieldebüt in 2002

2002 gibt Oliver Roggisch sein Länderspieldebüt gegen die Schweiz in Dessau. Mit der Nationalmannschaft nimmt er an den Weltmeisterschaften 2005, 2007, 2009, 2011 und 2013, und an der Europameisterschaft 2006, 2008, 2010 und 2012 teil. Roggisch bestreitet insgesamt 205 Länderspiele in denen er insgesamt 48 Tore wirft.

Das Jahr 2007 ist uns allen noch im Gedächtnis: Deutschland wird Weltmeister! Auch Oliver Roggisch feiert damals seinen bisher größten sportlichen Erfolg. Für diesen Triumph wird er mit dem Silbernen Lorbeerblatt ausgezeichnet. Zusätzlich gewinnt er im selben Jahr den EHF-Pokal mit dem SC Magdeburg. 2013 gewinnt er mit den Rhein-Neckar Löwen den EHF Europa Pokal.

Oliver Roggisch feiert 42. Geburtstag: 2014 wird er Co-Trainer der Rhein-Neckar Löwen

Im Mai 2014 wird bekannt, dass Oliver Roggisch seine Karriere als aktiver Spieler beendet. Dem Handball bleibt er dennoch treu. Er wird Co-Trainer an der Seite von Nikolaj Bredahl Jacobsen. In weiterer Tätigkeit ist er Teammanager der deutschen Handballnationalmannschaft. 2016 nimmt er zusätzlich die Stelle des sportlichen Leiters bei den Rhein-Neckar Löwen ein. Sein Posten als Co-Trainer geht ab Ende der Saison 2016/17 an Klaus Gärtner, der bisherige Trainer der zweiten Mannschaft.

Die Rhein-Neckar Löwen werden während ihrer Vorbereitung ein Turnier mit den Profivereinen aus Baden-Württemberg bestreiten. Hier gibt es alle Infos zum BGV Handball Cup 2020:

(lpb)

Rubriklistenbild: © Uwe Anspach/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare