Mit Pistolen bewaffnet

Schwerer Raubüberfall: Bandenmitglieder von ,Classics‘ in Haft!

+
Die Jugendlichen bedrohen den Pizzaboten mit Schusswaffen. (Symbolbild)

Mannheim - Drei Jugendliche locken zwei Pizzaboten mit einer Bestellung. Doch als diese eintreffen, zücken sie ihre Pistolen. Jetzt erlässt das Amtsgericht Haftbefehl:

Zwei Essenslieferanten, ein 34-Jähriger und ein 41-Jähriger, fahren am 25. Januar ihre Tour. Gegen 1:30 Uhr liefern sie in der Nacht ihre letzte Pizza aus.

Denn als sie an der Adresse ankommen, erwartet sie eine Bande krimineller Halbstarker. Der 34-Jährige wird von ihnen mit mindestens zwei Schusswaffen bedroht.

Pizzabote muss um Leben fürchten

Sie fordern ihn auf, die Hände zu heben und sich abzuwenden – andernfalls würde man ihn erschießen.

Als ihm einer der Täter die Geldbörse mit circa 800 Euro entwendet, eilt sein 41-jähriger Kollege zur Hilfe. 

Pistole auf die Brust gesetzt

Die Täter halten ihm Schusswaffen gegen Kopf und Brust. Nun muss auch er sein Geld (280 Euro) herausgeben. Einer der Täter entwendet ihm außerdem sein Handy und die Thermobox mit der Pizzalieferung.

Durch umfangreiche Ermittlungen und Hausdurchsuchungen werden sieben Beschuldigte verhaftet. Davon werden vier wieder auf freien Fuß gesetzt. 

Drei Jugendliche inhaftiert

Die drei Männer im Alter von 17,18 und 19 Jahren werden werden inhaftiertDie Anklage: Gemeinschaftlicher, besonders schwerer Raub in zwei Fällen. Der 17-Jährige muss sich außerdem wegen einem Angriff auf Polizisten verantworten.

Gruppe nennt sich ,Classics‘

Wie die Staatsanwaltschaft Mannheim mitteilt, würden alle Beschuldigten einer Gruppierung angehören, die sich selbst ,Classics‘ nennen.

Zur Haftvorführung am 22. März kommen circa zehn Mitglieder der Bande. Dort versuchen sie deren Ablauf zu stören. Dabei müssen zwei von ihnen kurzzeitig in Gewahrsam genommen werden.

pm/gs  

Mehr zum Thema

Kommentare