Zeugen gesucht

Rücksichtsloser Raser auf A656: Bremsassistent verhindert Unfall!

+
Raser gefährdet auf A 656 Richtung Heidelberg andere Verkehrsteilnehmer ( Symbolfoto) 

Mannheim - Mit seiner rücksichtslosen Fahrweise gefährdet ein Mann mehrere Menschen auf der A656! Die Polizei sucht Zeugen:

Am Sonntag (14. Oktober) ist auf der A656 bei Mannheim ein rücksichtsloser Audi Q5 - Fahrer unterwegs. Der 37-Jährige fährt gegen 14:40 Uhr am Autobahnkreuz Mannheim von der A6 auf die A656 in Richtung Heidelberg

Beim Auffahren auf die A 656 wechselt er vom Beschleunigungsstreifen auf die Hauptfahrbahn in Richtung Heidelberg und fährt in einem Zug auf die linke Fahrspur weiter. Der von hinten herannahende Audi A4 muss eine Gefahrenbremsung durchführen, um den Crash zu vermeiden. Der Bremsassistent des Audi A4 verhindert das Schlimmste - das System bremst, schaltet das Warnblinklicht ein und öffnet alle Fenster!

Der 57-jährige Geschädigte fährt daraufhin auf der rechten Spur langsam weiter. Doch der Verkehrsrowdy im Q5 wechselt ebenfalls auf die rechte Spur und bremst sein Auto stark ab, sodass der nachfolgende Wagen ebenfalls eine Vollbremsung hinlegen muss!

Der Audi-A4 Fahrer überholt den Raser und fordert ihn auf, ihm zu folgen – was dieser auch macht! An der Dienststelle des Autobahnpolizeireviers Mannheim endet die Fahrt. Es folgt ein lautstarker Streit. Jetzt ermittelt die Autobahnpolizei wegen Straßenverkehrsgefährdung, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie Nötigung gegen den 37-Jährigen.

Da der Sachverhalt noch nicht abschließend geklärt ist, sucht die Polizei Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können. Diese werden gebeten, sich beim Autobahnpolizeirevier Mannheim unter ☎ 0621 470930 zu melden. 

jmb/pol

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare