Bundespolizei ermittelt

Randale im Zug nach Mannheim: Waldhof-Fans hinterlassen Spur der Verwüstung!

+
Fußballfans randalieren in Zug nach Mannheim (Symbolfoto)

Mannheim - Auf der Rückfahrt vom Auswärtsspiel des SV Waldhof in Homburg rasten mehrere Fans im Zug völlig aus. Sie randalieren und ziehen sogar die Notbremse!

Am Sonntag geht der SV Waldhof im Auswärtsspiel gegen den FC 08 Homburg erstmals in diesem Jahr nicht als Sieger vom Platz. Nach dem Unentschieden in Homburg sind die Waldhof-Fans mit dem Zug auf dem Weg nach Mannheim. Einige der Fußball-Anhänger randalieren auf der gesamten Rückfahrt. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilt, werfen sie im Bahnhof in Kaiserslautern erst mehrere Flaschen und Dosen aus dem fahrenden Zug. Dann betätigt ein bisher unbekannter Fan die Notbremse.

Oft gelesen: Die Rache der Waldhof-Fans? Fußballer am Elf-Freunde-Kreisel in Kaiserslautern geköpft!

Nach Waldhof-Spiel: Anhänger randalieren in Zug nach Mannheim

In einem Wagon der Bahn nach Mannheim hinterlassen die Waldhof-Anhänger dann eine Spur der Verwüstung: Die Deckenverkleidung wird herausgerissen, eine Scheibe eingeschlagen und einige Kopfstützen abgerissen. Außerdem montieren die Randalierer eine Sitzbank ab und werfen sie aus dem fahrenden Zug. Zivilbeamte der Bundespolizei können zwei der Chaoten auf frischer Tat ertappen. Während der polizeilichen Maßnahmen werden die Polizisten von den Tätern und weiteren Mitreisenden bedroht. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen des Missbrauchs von Notrufen, Sachbeschädigungen, Diebstahl und mehreren Bedrohungen aufgenommen. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Oft gelesen: Geklauter Radlader hinterlässt Spur der Verwüstung an Halloween

In Mannheim steht derzeit ein weiterer Anhänger des SV Waldhof vor Gericht: Nach dem vorzeitigen Abbruch des Relegationsspiels gegen den KFC Uerdingen wegen Einsatzes von Pyro-Technik soll der 33-Jährige mehrere Polizisten mit Stöcken und einem Stein beworfen haben. Auch im März 2019 fallen einige Anhänger des SV Waldhof negativ auf, als sie sich in der Innenstadt eine Massenschlägerei mit Fans des Karlsruher SC liefern.

Nach der Aufstiegsfeier am 18. Mai randalieren bis zu 40 SVW-Fans vor einem Irish Pub. Die Polizei muss Schlagstöcke und Pfefferspray einsetzen. In einem Telefonat erzählt ein Opfer über den Einsatz.

pol/kab

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare