Zeugen gesucht

Brutale Attacken in Mannheim: Zwei Verletzte in Quadraten – Wer hat etwas beobachtet?

Schlägerei
+
Einen stark blutenden 19-Jährigen entdeckten Passanten vor einem Supermarkt auf dem Boden liegend. (Symbolfoto)

Mannheim-Quadrate - Wer hat etwas gesehen? Bei zwei brutalen Attacken sind am Samstag (15. Mai) zwei Teenager teils schwer verletzt worden. Was bislang bekannt ist:

Gleich zwei blutige Zwischenfälle am Samstag (15. Mai) in den Quadraten beschäftigen die Polizei in Mannheim: Den ersten Einsatz haben Beamte des Polizeipräsidiums Mannheim bereits früh morgens gegen 5:20 Uhr gehabt, als aufmerksame Passanten einen blutenden 19-Jährigen auf dem Bürgersteig vor einem Einkaufsmarkt im Quadrat N 2 liegend aufgefunden haben.

Die alarmierten Rettungskräfte haben den Patienten vor Ort versorgt und die Polizei verständigt. Zuerst wehrte sich der junge Mann gegen die notärztliche Erstversorgung seiner Platzwunde oberhalb des rechten Auges. Daraufhin ist er in eine nahegelegene Klinik transportiert worden, wo er sich aufgrund seiner Verletzungen einer Not-Operation unterziehen musste. Wie sich der 19-Jährige die massiven Verletzungen zugezogen hat, ist derzeit nicht bekannt. Eine Straftat kann jedoch nicht ausgeschlossen werden.

Mannheim: Sechs Jugendliche prügeln am Marktplatz auf Teenager (15) ein

Wenige Stunden später hat sich in den Quadraten ein weiterer schwerer Zwischenfall ereignet: Hier sucht die Polizei dringend Zeugen, die sachdienliche Hinweise auf sechs bislang unbekannte männliche Personen geben können, die gegen 19:30 Uhr einen Jugendlichen an der Straßenbahnhaltestelle Marktplatz vor dem Quadrat R 1 gemeinsam mit mehreren Faustschlägen gegen den Kopf attackiert haben.

StadtMannheim
BundeslandBaden-Württemberg
Fläche144,96 km²
Einwohnerzahl310.658 (Stand: 31. Dez. 2019)
OberbürgermeisterDr. Peter Kurz (SPD)

Außer einer aufgeplatzten Lippe und Hämatomen an der Stirn hat der 15-Jährige Verletzungen an der linken Hand davongetragen, als er sich gegen den Angriff zur Wehr setzte. Zeugen, die in der Nähe befindliche Einsatzkräfte der Polizei verständigt hatten, berichteten von sechs jungen Männern, die den 15-Jährigen nach einer vorausgehenden verbalen Auseinandersetzung angegriffen und anschließend geflüchtet seien.

Mannheim: Polizei bittet Bevölkerung in beiden Fällen um Mithilfe

Soweit bekannt, sollen die als süd-ost-europäische Phänotypen bezeichneten Angreifer den Teenager, der mit der Straßenbahn vom Paradeplatz zum Markplatz fuhr, bereits zuvor aufgestachelt haben. Durch die Scheibe der Bahn hätten die Unbekannten den Jungen von draußen provoziert. Nach seiner Erstversorgung durch Rettungskräfte vor Ort war der Verletzte anschließend vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht worden.

Bei einer brutalen Prügel-Attacke am Mannheimer Marktplatz wurde ein 15-Jähriger verletzt. (Symbolfoto)

In beiden Fällen hat die Polizei die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Körperverletzung aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Straftat geben können, sich unter der Telefonnummer 0621/1258-0 mit dem Polizeirevier Innenstadt in Verbindung zu setzen. (pol/pek)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare