Am Mannheimer Hauptbahnhof 

Reinigungskraft stellt Klo-Preller zur Rede – der reagiert widerwärtig 

+
Mannheim: Ein 49-Jähriger will am Mittwochmittag nicht für die Toilettennutzung im Hauptbahnhof bezahlen. (Symbolbild) 

Mannheim - Am Mittwochmittag, 15. Januar, will ein 49-Jähriger nicht für die Toiletten-Nutzung am Mannheimer Hauptbahnhof bezahlen. Als ihn eine Putzfrau erwischt, reagiert er widerwärtig.

  • Mann (49) will am Hauptbahnhof Mannheim nicht für die Toilettennutzung bezahlen. 
  • Eine Reinigungskraft spricht ihn auf sein Fehlverhalten an. 
  • Der 49-Jährige reagiert widerwärtig. 
  • Am Ende wird er von der Polizei verhaftet.

Am Mittwochmittag (15. Januar) gegen 12:30 Uhr verschafft sich ein Mann Zutritt zur Toilettenanlage im Mannheimer Hauptbahnhof, indem er über die Absperrung springt. So vermeidet es der Klo-Preller die üblicherweise fälligen 70 Cent zu bezahlen. Im Gang der Toilettenanlage trifft der 49-jährige Deutsche auf eine Reinigungskraft, die ihn auf sein Fehlverhalten anspricht. Doch der zeigt sich davon völlig unbeeindruckt, lässt seine Hose runter und zeigt der Frau sein Geschlechtsteil. Dann verschwindet er zum Pinkeln in eine der Kabinen.

Mannheim: Polizei schnappt exhibitionistischen Klo-Preller 

Doch so einfach kommt er mit dieser ekligen Aktion nicht davon. Die Reinigungskraft verständigt während seines Klogangs nämlich die Bundespolizei, die den Mann vor der Toilettenanlage festnehmen kann. Der 49-Jährige wehrt sich gegen die Festnahme und muss durch die Polizisten gefesselt werden. 

Nach dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kann er die Dienststelle wieder verlassen. Auf ihn kommen nun Anzeigen wegen Erschleichens von Leistungen und exhibitionistischer Handlungen zu. 

Hätte er mal lieber die 70 Cent bezahlt...

Unglaubliche Szenen spielen sich im Januar auch in Heidelberg ab: An einem Freitagabend begrapscht ein 41-jähriger Mann Frauen am Bismarckplatz. Mutige Passanten wollen helfen – werden dann aber selbst angegriffen.

pol/kp

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare