Ermittlungsgruppe im Einsatz

‚Poser‘-Kontrollen: So viele Anzeigen verteilt die Polizei am ersten Tag!

+
Poser-Kontrolle in Mannheim (Archivbild).

Mannheim - Seit Donnerstag laufen wieder die ‚Poser‘-Kontrollen in der Quadratestadt. Und schon am ersten Tag gehen den Polizisten gleich mehrere ‚Lärmschleudern‘ ins Netz.  

Ermittlungsgruppe auf ‚Poser‘-Jagd.

Gleich am ersten Tag der Frühlingskontrollen hat die Mannheimer Polizei im Kampf gegen die Autotuner- und ‚Poser‘-Szene mehrere Verstöße mit Anzeigen geahndet.

Ein Fahrzeug sei wegen schwerwiegender Manipulationen sichergestellt worden, sagte ein Mitarbeiter der „Ermittlungsgruppe Poser“ am Freitag (20. April). „Der Wagen ist so verändert worden, dass er eine Geräuschemission von 102 Dezibel statt der erlaubten 90 Dezibel entwickelt.“ 

Insgesamt seien am Donnerstag (19. April) acht Anzeigen wegen Lärmbelästigung oder Erlöschen der Betriebserlaubnis eingeleitet worden.

Am ersten Tag sei die Ermittlungsgruppe bis Mitternacht mit zwei Beamten auf Motorrädern und zwei Beamten in einem zivilen Fahrzeug unterwegs gewesen. Dabei sei der Polizei unter anderem auch ein Motorrad mit manipuliertem Auspuff aufgefallen. „Wir werden das jetzt bis Ende September durchziehen", sagt der Mitarbeiter.

>>> HIER findest Du unsere Themenseite zum Thema ‚Poser‘-Kontrollen

Die „Ermittlungsgruppe Poser“ ist im dritten Jahr in der Stadt unterwegs. Vor allem die warme Jahreszeit wird von manchen Autobesitzern genutzt, um mit ihrem Gefährt lärmend durch die Straßen zu fahren.

Gegen Poser-Szene – Polizeikontrolle am Kaiserring!

dpa/rmx

Kommentare