Verkehrssicherheit

70 Prozent ‚mangelhaft‘: Polizei kontrolliert Klein-Lkw

+
Am Mittwoch kontrollieren Polizei, Zoll und Gewerbeaufsicht insgesamt 26 Kleinlaster in der Hochuferstraße.

Mannheim – Immer wieder gehen der Polizei zufällig Fahrer ins Netz, deren Wagen alles andere als verkehrssicher sind. Am Mittwoch stand eine gezielte Kontrolle von Kleintransportern an:

Und offenbar zurecht: Denn 18 von 26 kontrollierten Klein-Lkw müssen die Beamten beanstanden, in sechs Fällen sogar die Weiterfahrt untersagen

Ein Fahrer hatte für seinen Klein-Lkw mit Anhänger gar keine gültige Fahrerlaubnis. Der Zoll, der ebenfalls an der Kontrolle beteiligt war, leitete zwei Strafverfahren wegen illegaler Arbeitsaufnahme ein. Auch Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten, wie Verstöße gegen sozial- oder arbeitsrechtlichen Bestimmungen, wurden gestellt.

Polizei und Zoll kontrollieren Kleintransporter

Eine Gruppe von Polizeibeamten auf Motorrädern war von 6 Uhr bis 11:30 Uhr unterwegs und lotste die Fahrer zur Hochuferstraße, wo die Kontrolle stattfand. 

Dabei wurde auch die Einhaltung von Lenkzeiten, der technische Zustand der Fahrzeuge, die Ladung, die Fahrerlaubnis sowie die Echtheit der Papiere überprüft. Die 23 Beamten der Verkehrspolizei wurden von acht Beamten des Zolls, die die Fahrer aus arbeitsrechtlicher Sicht kontrollierten und drei Mitarbeitern des Gewerbeaufsichtsamtes unterstützt.

sag/pol

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Von Lkw erfasst: Radfahrer (73) muss per Hubschrauber ins Krankenhaus

Von Lkw erfasst: Radfahrer (73) muss per Hubschrauber ins Krankenhaus

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Messer an den Hals gehalten: Räuber bedrohen Frau (25)!

Messer an den Hals gehalten: Räuber bedrohen Frau (25)!

Jaguar bricht aus Zoo aus und richtet Blutbad an

Jaguar bricht aus Zoo aus und richtet Blutbad an

Polizistin vom Blitz getroffen - sie kämpft um ihr Leben

Polizistin vom Blitz getroffen - sie kämpft um ihr Leben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.