Polizist schießt auf aggressiven Asylbewerber

So oft rückt die Polizei in die Spinelli-Barracks aus!

+
Großeinsatz in den Spinelli-Barracks. (Archivfoto)

Mannheim - Ein Einsatz in den Spinelli-Barracks eskaliert, als ein Asylbewerber mit Messern auf Polizisten losgeht – schließlich wird sogar ein Schuss abgegeben!

Update, 14:22 Uhr: Auf Nachfrage berichtet ein Sprecher der Mannheimer Polizei, wie viele Einsätze es in den letzten Jahren in den Spinelli-Barracks gegeben hat.

Im vergangen Jahr musste die Polizei insgesamt 357 Mal in die Barracks ausrücken. 66 davon galten als Einsätze mit Gewalt, bei denen es beispielsweise zu Randalen, Streitigkeiten oder Sexual- und Körperverletzungsdelikten kam. 

Laut dem Sprecher der Polizei zählen zu der Gesamtzahl unter anderem auch Einsätze, bei denen Bewohner abgeschoben wurden.

In diesem Jahr gibt es bereits 43 Einsätze, davon 7 mit Gewalt. Zu diesen zählt auch der Vorfall am Samstag. 

Auch interessant: Standort für Ankunftszentrum: Land soll weitere Alternativen in und um Heidelberg suchen

Einsatz in Spinelli-Barracks: Neue Details zum Schuss bekannt!

Update 12. Februar, 10:50 Uhr: Die Polizei nennt uns neue Details zum Vorfall in den Spinelli-Baracks: Wie uns Markus Winter, Sprecher der Polizei Mannheim, erklärt, habe der Beamte lediglich einen Warnschuss abgefeuert. Gegen ihn wird ein Ermittlungsverfahren eröffnet und der Schusswaffengebrauch überprüft.

In den derzeitigen Ermittlungen tragen sowohl Polizei, Staatsanwaltschaft und der Anwalt des 31-jährigen Tunesiers alle Fakten zur Be- und Entlastung des mutmaßlichen Täters zusammen. 

Laut dem Pressesprecher komme es in den Spinelli-Baracks immer wieder zu Einsätzen, er gehe aber eindeutig nicht von einem Brennpunkt aus. Dort sei es „eher ruhig“, so Winter.

Anmerkung: In unserer ersten Version haben wir geschrieben, dass kein Verfahren gegen den Beamten, der geschossen hat, eingeleitet wird. Dies muss von Seiten der Polizei korrigiert werden.

Polizist schießt auf aggressiven Asylbewerber: Haftbefehl gegen Angreifer (31)

Update, 13:52 Uhr: Noch am Samstag wird der Tunesier dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Er erlässt gegen den Mann Haftbefehl wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung. Der 31-Jährige sitzt nun im Gefängnis. Weitere Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft dauern an. 

Asylbewerber geht mit Messern auf Polizisten los – dann zieht Beamter die Waffe!

Erstmeldung 11. Februar, 12 Uhr: In der Nacht zum Samstag (9. Februar) wird die Polizei wegen eines Randalierers in die Spinelli-Barracks gerufen. Zunächst heißt es, dass er bereits am Abend zuvor auffällig gewesen sei, als er dann aber gegen 1 Uhr in die Unterkunft zurückkehrt, ist er betrunken und fängt mit dem Sicherheitspersonal Streit an. 

Als die Polizei eintrifft, bedroht der 31-jährige Tunesier die Uniformierten mit zwei Messern und geht schließlich auf sie los. Die Polizisten wehren sich zunächst mit Pfefferspray. Doch als das nicht hilft, setzt einer der Beamten die Waffe ein und schießt

>>> In Schifferstadt kommt es in einer Flüchtlings-Unterkunft zu einem SEK-Einsatz, als ein Mann droht, sich umzubringen.

Polizei-Einsatz in Spinelli-Barracks: Beamter schießt auf Angreifer! 

Der Asylbewerber flieht unverletzt und versteckt sich in einem Gebüsch. Mithilfe eines Polizeihundes wird der Mann letztendlich festgenommen. Ein Alkoholtest ergibt den Wert von 1,1 Promille. 

Er befindet sich noch in Gewahrsam. Wie die Polizei berichtet, soll er noch am Samstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.Die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft dauern an.

Das Spinelli wird bald nicht mehr als Flüchtlingsunterkunft dienen. Das Gelände soll nur noch 2019 vom Regierungspräsidium genutzt werden. Bis 2030 will die Stadt Mannheim dort etwa 2.000 neue Wohnungen bauen. Das ehemalige US-Militär-Areal soll den Mannheimern als stadtnahe Erholungsfläche diene – das wurde bereits 2016 beim „Rahmenplan Spinelli“ beschlossen.

---

jab/pol

Mehr zum Thema

Kommentare