Was kommt da auf uns zu?

29 Mio. Euro! Stadt baut Brücken, Straßen und Radwege

+
Baubürgermeister Lothar Quast (li.), OB Dr. Peter Kurz (Mitte), Leitung FB Tiefbau Christa Backhaus-Schlegel.

Mannheim-Innenstadt – Im Mannheimer Rathaus stellt Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz (SPD) am Dienstag die Baumaßnahmen für 2015 im Bereich Tiefbau vor – auf Mannheim kommt Einiges zu!

Eine funktionierende Infrastruktur ist ein wichtiger Faktor für jede Stadt und ihren Standortfaktor. Doch Baustellen im Straßenverkehr können uns auch einige Nerven kosten...

Gemeinsam mit Baubürgermeister Lothar Quast (SPD) und der Leiterin des Fachbereichs Tiefbau Christa Backhaus-Schlegel präsentiert OB Peter Kurz (SPD) am Dienstagmorgen, was an Baumaßnahmen auf die Quadratestadt zukommt.

An unterschiedlichen Stellen der Stadt sollen dieses Jahr Baustellen eingerichtet, Straßen erneuert, Radwege gebaut und Brücken saniert werden.

Alle insgesamt 23 Baumaßnahmen sind strategisch geplant und aufeinander abgestimmt. Dazu sind im städtischen Haushalt 2015 insgesamt 29 Millionen Euro eingeplant.

Darunter fallen neben Neubauprojekten auch reine Unterhaltungsarbeiten und grundlegende Sanierungen.

Neben Großprojekten wie dem Glücksstein-Quartier oder der Erschließung im Bereich des Neubaus der Hauptfeuerwache, soll auch der Umbau der Fressgasse (Baubeginn im September) und die Vorbereitung zum Planken-Umbau in Angriff genommen werden.

Es werden außerdem baufällige Straßen erneuert, gute Fahrbahnen in Stand gehalten und Radwege erweitert. So erhält zum Beispiel die Bismarckstraße ab September 2015 einen 1,60 Meter breiten Radweg.

Der ganz besondere Augenmerk liegt aber auf den umfangreichen Brückenarbeiten, welche die Mannheimer Bürger erwarten dürfen. 

Dabei hängt alles mit den Abrissarbeiten der Ludwigshafener „Hochstraße Nord“ zusammen, die zwar erst 2018 beginnen sollen, aber schon dieses Jahr Strecken des Mannheimer Brückenverkehrs lahmlegen werden.

„Das Projekt Hochstraße Nord bedeutet für uns, dass wir unsere Maßnahmen im Bereich der Rheinquerung vorausschauend planen und entsprechend vorziehen müssen", so OB Kurz.

Eine optimale Absprache der beiden Städte soll also den Weg „rüber" in Phasen der Maßnahmen erleichtern. Trotzdem entstünden natürlich „nicht unerhebliche Einschränkungen für den Verkehr", erklärt Quast.

Die Konsequenz:

In den Sommerferien 2015 beginnen die Bauarbeiten an der Konrad-Adenauer-Brücke. Hier müssen die Verkehrsteilnehmer zwei Vollsperrwochenenden und einspurige Fahrbahnen in beide Richtungen in ihren Alltag einbauen. Außerdem wird in dieser Zeit die Auffahrt von der Bismarckstraße aus gesperrt.

Die Sanierungen am Kurt-Schumacher-Brückenkopf von Mai bis September haben leider eine Vollsperrung, einzig mit einer Baupause während der Sommerferien, zur Folge. „Wir hoffen die Beeinträchtigungen für alle Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten!", verspricht Lothar Quast.

Und die Leiterin des Fachbereichs Tiefbau ergänzt: „Aktuell stehen 17 Maßnahmen bis zum Sommer an, im Herbst beziehungsweise Winter folgen weitere sechs Baumaßnahmen.

----------

Wem das noch nicht genug Infos über Baustellen, Tiefbau und Infrastruktur in Mannheim waren, der kann sich das Video des Fachbereichs Tiefbau der Stadt anschauen – auf jeden Fall sehenswert!

>>>Video

kab

Mehr zum Thema

Fotos vom 1. Mannheimer Bierfest!

Fotos vom 1. Mannheimer Bierfest!

Cos@Park - DAS Cosplay-Treffen der Metropolregion

Cos@Park - DAS Cosplay-Treffen der Metropolregion

Oliver Koletzki und „Stil vor Talent“-Crew am Hafen 49 

Oliver Koletzki und „Stil vor Talent“-Crew am Hafen 49 

Kommentare