Passantenbefragung 2016

Einzelhandel nirgendwo so attraktiv wie in Mannheim!

+

Mannheim - Wir haben es ja schon immer gewusst: In keiner deutschen Stadt der Ortsgrößenklasse 200.000 bis 500.000 Einwohner ist der Einzelhandel so attraktiv wie in Mannheim!

Das ist das Ergebnis der vom Institut für Handelsforschung Köln bundesweit durchgeführten Studie „Vitale Innenstädte 2016“.

Die 1.201 befragten Passanten gaben die Note 1,9! Damit hängt Monnem Städte wie Aachen, Bonn oder Braunschweig ab. Hier lag der durchschnitt bei 2,2, bundesweit sogar nur bei 2,6. Mit 1,7 wird auch die Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln der City sehr gut bewertet.

>>> So bewerten Mannheimer Studenten ihre Stadt!

Im Vergleich zum Ortsgrößendurchschnitt sind in Mannheim die Besucher häufiger in der Innenstadt unterwegs, halten sich dort länger auf und shoppen in mehr Geschäften. So gehen 44,1 Prozent der Befragten in drei bis fünf Läden während ihres Einkaufbummels, im Ortsgrößendurchschnitt sind es 38,6 Prozent. Täglich kommen 21,8 Prozent (Ortsgrößendurchschnitt 19,7 Prozent) der Passanten in die Mannheimer Innenstadt; der Großteil der Kunden, nämlich 45,7 Prozent (Ortsgrößendurchschnitt 42,4 Prozent), bleibt mehr als zwei Stunden.

Ebenfalls ein wichtiger Faktor für eine attraktive Innenstadt sind Museen, Theater, Kinos und Cafés oder Restaurants. Das Freizeitangebot in Mannheim wird mit der Note 2,0, die Gastronomie- und Dienstleistungsangebote jeweils mit einer 2,1 bewertet. „Der Vergleich mit der letzten Befragung zeigt, dass wir die guten Ergebnisse aus dem Jahr 2014 auf hohem Niveau halten und uns in den Kategorien Gastronomie- und Freizeitangebot jeweils sogar noch verbessern konnten“, zeigt sich Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch mit den Studienergebnissen zufrieden.

Shopping 2.0

Auch wenn der Onlinehandel immer weiter wächst, bleiben 83 Prozent der Passanten dem Einzelhandel treu. Dennoch: Immer mehr Kunden wünschen sich die Möglichkeit, sich im Internet über die Mannheimer Geschäfte und deren Angebote zu informieren oder online reservierte Ware abholen zu können. Dazu zählt auch der allgemeine Wunsch nach kostenlosem WLAN in den Quadraten, deren Umsetzung bereits in vollem Gange ist.

>>> Kostenloses ‚MA-WLAN‘ an 35 Stellen!

„Mannheim ist eine gut positionierte Einkaufsstadt, es gilt aber auch, auf passende Rahmenbedingungen wie Ambiente und Flair zu achten“, fasst Nicolaus Sondermann, Projektmanager beim IFH Köln, die Ergebnisse der Befragung zusammen.

Bei den Themen Sauberkeit, Sicherheit und Parken wünschen sich die Passanten ebenfalls noch Verbesserungen, hier lagen die Mannheimer Ergebnisse unterhalb des Ortsgrößendurchschnitts. 

Hintergrund „Vitale Innenstädte 2016“ 

Die bundesweit angelegte Untersuchung „Vitale Innenstädte 2016“ hat das IFH Köln gemeinsam mit den Kooperationspartnern Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.V. (bcsd), dem Handelsverband Deutschland (HDE), dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sowie lokalen Partnern durchgeführt. In 121 deutschen Städten aller Größen und Regionen wurden im September 2016 zeitgleich und mit standardisierten Fragebögen Passanten zu ihren Einkaufsgewohnheiten sowie zur Attraktivität der Innenstädte befragt. Insgesamt belief sich die Zahl der Interviews auf 60.000. In der Ortsgröße 200.000 bis 500.000 Einwohner nahmen neben Mannheim die Städte Aachen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Braunschweig, Erfurt, Magdeburg, Mainz und Wiesbaden teil.

>>> Passantenbefragung: Heidelberg hat eine der attraktivsten Innenstädte!

Stadt Mannheim/rob

Mehr zum Thema

Kommentare