Gründe und Pläne

Ab 2022: Sparkasse am Paradeplatz wird neu gebaut – Alle Infos zum Großprojekt

+
Die Sparkassen-Hauptfiliale wird abgerissen.

Mannheim - Seit fast 60 Jahren gehört die Sparkassen-Hauptfiliale am Paradeplatz fest zum Stadtbild. Doch das ändert sich im Jahr 2022. Alle Infos zum Abriss und Neubau:

  • Sparkassen-Hauptfiliale am Paradeplatz wird abgerissen und neu gebaut
  • 2020 soll ein Architektenwettbewerb über Neubau entscheiden
  • Ab 2022 sollen Abriss und Neubau in Mannheim beginnen

In den Quadraten in Mannheim endet bald eine Ära. Nach fast 60 Jahren soll das Hauptgebäude der Sparkasse Rhein-Neckar-Nord in D1 dem Erdboden gleich gemacht werden! Allerdings wird danach ein neues Gebäude gebaut, das dem jetzigen in Größe, Nachhaltigkeit und Aussehen überlegen sein soll – und zudem noch etwas Gutes für den Verkehr in der Innenstadt von Mannheim leisten soll. Doch Abriss und Umbau des Sparkassen-Gebäudes liegen derzeit noch in weiter Ferne. Wie Sparkassen-Pressesprecher Rico Fischer auf Anfrage erklärt, werde das Bau-Projekt erst im Jahr 2022 in Angriff genommen. Zudem erklärt er, was bisher über das neue Großprojekt am Paradeplatz bekannt ist. 

Mannheim: Sparkassen-Filiale am Paradeplatz wird abgerissen – und neu gebaut

Wer schon einmal den Paradeplatz im Herzen der Mannheimer Quadrate besucht hat, kennt das auffällige Hauptgebäude der Sparkasse. Seit 1954 steht es an dieser zentralen Stelle – damals aber noch in einem komplett anderen Look. Nach einem Außenumbau im Jahr 1971 und einer Sanierung des Innenraums Anfang der 80er hat es die heute bekannte Form und bietet so Platz für etwa 180 Mitarbeiter der Sparkasse

Doch das Gebäude am Paradeplatz hat die Zeit nicht gut überstanden. Laut Fischer sei die Sparkassen-Filiale elektronisch und energetisch veraltet. Deshalb habe man die Möglichkeiten geprüft und sei zu dem Schluss gekommen, dass ein kompletter Neubau wirtschaftlicher und nachhaltiger wäre.

Mannheim: Sparkassen-Filiale wird neu gebaut – und soll größer und schöner werden

Bis zum Abriss 2022 muss noch viel geplant werden. Dafür startet die Sparkasse im Jahr 2020 einen Architektenwettbewerb, der über das Design der Zukunft entscheiden wird. Die neue Filiale solle „stadtbaulische Akzente“ schaffen: „Unser Gebäude ist kein Prachtstück der Schönheit“, erklärt Fischer dazu.

Die neue Hauptfiliale der Sparkasse in Mannheim soll zudem einiges mehr an Platz bieten. Geplant sind 11.000 Quadratmeter Fläche – derzeit sind es nur 8.800 Quadratmeter. Die geschätzten Kosten des Mega-Bauprojektes lägen laut Fischer bei 30 bis 40 Millionen Euro.

Mannheim: Neue Sparkassen-Filiale soll Verkehr entspannen

Doch der Neubau der Sparkassen-Hauptfiliale am Paradeplatz soll nicht nur den Kunden und Mitarbeitern etwas bringen – auch die Innenstadt von Mannheim wird etwas davon haben. 

So plant die Sparkasse, einen Teil des Gebäudes zu einem öffentlichen Parkhaus zu machen. Mit den etwa 100 bis 150 neuen Parkmöglichkeiten will die Sparkasse „für eine Entspannung des Verkehrs“ in der Innenstadt sorgen. 

Mannheim: Was passiert mit den Sparkassen-Mitarbeitern?

Unklar ist laut Fischer aber noch, was mit den derzeit rund 180 Mitarbeitern der Hauptfiliale in Mannheim passieren soll. Auf jeden Fall wolle die Sparkasse für alle eine Alternative finden. Möglich könnte eine Beschäftigung in einer anderen Filiale oder in Räumen in D2 sein. Die Möglichkeiten würden derzeit evaluiert werden.

Auch in Heidelberg endet demnächst eine Gebäude-Ära. Nach fast 50 Jahren wird das zweitälteste Bauhaus Deutschlands dicht gemacht. Das Bauunternehmen „Diringer & Scheidel“ hat das Areal an der Kurfürsten-Anlage bereits gekauft. 

dh

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare