Stadtbahnen fallen aus

Unter Riedbahnbrücke: Lkw reißt Oberleitung ab!

+
Lkw reißt Oberleitung in Theodor-Heuss-Anlage ab – Straßenbahnverkehr gestört.

Mannheim-Oststadt – Ein Laster reißt am Dienstagmorgen gegen 9 Uhr die Oberleitung der Stadtbahn in Höhe Carl-Benz-Stadion ab. Die Theodor-Heuss-Anlage ist durch den Unfall blockiert.

Aufgrund des Oberleitungsschadens können die Stadtbahnen 6 und 9 am Dienstagmorgen für zirka eine Stunde gar nicht fahren. Betroffen ist die Strecke zwischen Planetarium und Endhaltestelle Neuostheim.

rnv-Techniker reparieren abgerissene Oberleitung

Ursache: Ein Lkw-Fahrer (51) reißt gegen 8:50 Uhr auf Höhe des Carl-Benz-Stadions unter einer Eisenbahnbrücke die Tram-Oberleitung herunter – laut rnv hatte sein Kipplaster einen Teleskop-Ausleger auf dem Dach, der noch ausgefahren war.

Techniker sind am Morgen damit beschäftigt, die Leitung zu reparieren. Gegen 10:06 Uhr wird die Strecke wieder freigegeben.

Die rnv richtet während der Sperrung einen Ersatzverkehr ein, erklärt eine Sprecherin auf Nachfrage von MANNHEIM24. Sachschaden 5.000 Euro, niemand verletzt.

pol/sag

Meistgelesen

Rettungskräfte, Polizei und DLRG suchen nach Person im Neckar! 

Rettungskräfte, Polizei und DLRG suchen nach Person im Neckar! 

Großbrand auf Parkinsel! 5 Jahre nach Flammen-Inferno

Großbrand auf Parkinsel! 5 Jahre nach Flammen-Inferno

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Wegen Brückenabriss: A6 an zwei Wochenenden voll gesperrt!  

Wegen Brückenabriss: A6 an zwei Wochenenden voll gesperrt!  

Ekel-Fund in Aldi-Produkt: Kunde pulte sich den Gegenstand aus dem Mund – dann sah er die böse Überraschung

Ekel-Fund in Aldi-Produkt: Kunde pulte sich den Gegenstand aus dem Mund – dann sah er die böse Überraschung

Kollaps droht: Darum bringen Helene Fischer und die Böhsen Onkelz eine deutsche Stadt an ihre Grenzen

Kollaps droht: Darum bringen Helene Fischer und die Böhsen Onkelz eine deutsche Stadt an ihre Grenzen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.