Schadstoffe entdeckt

Kunsthalle hinterlässt tonnenweise Sondermüll

+
Zwar hatten die Planer mit Schadstoffen gerechnet. Die Vielfalt sei aber größer als erwartet.

Mannheim-Oststadt: Seit Mitte August ist der Abriss des Mitzlaff-Baus in vollem Gange. Nun wurde bekannt, dass im Abbruchmaterial mehrere Schadstoffe gefunden wurden.

Rund zwei Tonnen Sondermüll sind laut Bauvorstand beim Abriss der Mannheimer Kunsthalle bislang angefallen.

Wir haben mehrere Schadstoffe in dem Abbruchmaterial, zum Beispiel im Estrich“, sagte der Bauvorstand der Stiftung Kunsthalle Mannheim, Hanno Diehl. Die Planer hätten zwar mit Schadstoffen gerechnet, die Vielfalt sei aber größer als angenommen.

Kunsthalle wird in die Mangel genommen

Die Analysen nähmen viel Zeit in Anspruch. „Wir liegen aber ganz gut im Termin.“ Der Abriss des Mitzlaff-Baus ist seit August in vollem Gange.

Ende Oktober werde von dem Gebäude aus dem Jahr 1983 oberirdisch nichts mehr zu sehen sein, sagte Diehl. Der Neubau soll 2017 fertig sein.

dpa/rob

Meistgelesen

Nach Unfall auf A5: Gaffer filmen – Polizei filmt zurück! 

Nach Unfall auf A5: Gaffer filmen – Polizei filmt zurück! 

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

Trares: „Strafe ist komplett unangemessen“ – Verein wehrt sich gegen DFB-Antrag

Trares: „Strafe ist komplett unangemessen“ – Verein wehrt sich gegen DFB-Antrag

It‘s (not) so easy: Fast 300 Leute bauen Show für Guns N‘ Roses auf!

It‘s (not) so easy: Fast 300 Leute bauen Show für Guns N‘ Roses auf!

Schwangere Frau in Klinik: Hier wohnt Marios (38) kleine Familie jetzt! 

Schwangere Frau in Klinik: Hier wohnt Marios (38) kleine Familie jetzt! 

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.