Aufwendiges Hobby

Schrille Kostüme: Cosplayer posen im Park

+
Cosplayer beim Shooting

Mannheim-Oststadt - Cosplayer und Fotografen aus Nah und Fern treffen sich zum Wintershooting, um die perfekten Bilder zu schießen. Viele Teilnehmer kommen sogar von weit außerhalb:

Die Gruppe „Cosplayshooting-Rhein-Neckar-Kreis“ hat auf Facebook über 300 Mitglieder. Regelmäßig treffen sich diese, um ihre mühevoll erarbeiteten Kostüme den Anderen zu präsentieren und Fotos machen zu lassen. Am Sonntag (28. Januar) steht das „Wintershooting“ an, auch wenn vom Winter nicht viel zu sehen ist. Nur der kalte Wind macht etwas zu schaffen, was Viele aber nicht davon abhält, im Rock, Unterhemd oder sogar barfuß zu erscheinen.

Cosplayer beim Shooting

Zahlreiche Teilnehmer 

Trotzdem sind die Teilnehmer bester Laune, als sich die ersten sich gegen 12 Uhr im Luisenpark treffen. Da sind es bereits etwa 20 Cosplayer in Kostümen und 10 Fotografen. Im Verlauf des Tages folgen aber noch weitere. Der Organisator vor Ort, David, heißt alle Anwesenden willkommen und bricht sofort das Eis mit seiner lockeren Art. Er erklärt, dass es im Jahr verteilt mehrere große Shootings geben wird, solange die Conventions (z.B. Hanami) noch nicht stattfinden.

Lange Anfahrt für das Event

Manche der Manga und Animefans haben sogar eine weite Reise auf sich genommen, um teilnehmen zu können. So etwa Annika und Alex, die extra zwei Stunden aus Trier mit dem Auto gefahren sind. Über eine Freundin haben sie von dem Event erfahren und nutzen die Chance, hochwertige Bilder von ihren Kostümen machen zu lassen, in die sie viele Stunden Arbeit gesteckt haben.

Cosplayer beim Shooting

Auch Eva und Ina haben eine weite Reise hinter sich. Eine Stunde mit dem Zug von Landau aus. Genau so lange hat Nicole aus Kaiserlslautern gebraucht. Alle haben das Problem, dass es in ihrer Nähe keine Shooting-Treffen in dieser Größenordnung gibt.

Die „Models“ in Szene setzen 

Nach einem kurzen Kennenlernen ziehen dann die Fotografen mit den Cosplayern davon und suchen sich geeignete Locations. Man will sein Kostüm schließlich richtig in Szene setzen. Am Ende des Tages haben die Teilnehmer dann viele Fotos von verschiedenen Künstlern, die alle ihre eigene Handschrift tragen.

dh

Mehr zum Thema

Kommentare