Mit Glasflasche und Schere angegriffen

Versuchte Tötung – Verdächtiger in Klinik 

+

Mannheim-Oststadt - Ohne erkenntlichen Grund geht der Verdächtige auf einen 53-Jährigen los, verletzt sein Opfer schwer. Passanten können gerade noch das Schlimmste verhindern... 

Der Mannheimer (33) steht im dringenden Verdacht, am Dienstagvormittag, kurz nach 7 Uhr, ohne erkennbaren Grund einen 53-jährigen Mann zu Boden gestoßen, getreten und geschlagen zu haben. Schließlich soll der Mann seinem Opfer mit einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen haben. Der Verletzte trägt eine klaffende Platzwunde davon. 

Anschließend soll der Verdächtige versucht haben, mit einer Schere auf das Opfer einzustechen. Der Mann kann sich jedoch wehren, zwei couragierte Passanten kommen ihm zur Hilfe. 

Der mutmaßliche Täter flieht zu einem nahegelegenen Taxistand, die Helfer nehmen jedoch die Verfolgung auf und können den Polizisten schließlich den entscheidenden Hinweis geben. Der 33-Jährige kann noch am Taxistand festgenommen werden. 

Der Verdächtige, der zum Zeitpunkt der Tat offenbar stark unter Alkohol- sowie nach eigenen Angaben unter Drogeneinwirkung stand, wurde am Mittwochnachmittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Aufgrund einer psychischen Erkrankung wurde ein Unterbringungsbefehl gegen den Mann erlassen. Anschließend wurde er in eine Klinik eingeliefert.

Wie die weiteren Ermittlungen des Kriminalkommissariats Mannheim ergeben haben, ist der Verdächtige bereits vor der Tat polizeilich in Erscheinung getreten. Gegen 6:30 Uhr hatte er aus bislang unbekannten Gründen Mobiliar aus dem Fenster seiner Wohnung in der Seckenheimer Straße geworfen. Anschließend war er gewaltsam in die Wohnung einer Nachbarin eingedrungen und hatte die schlafende Frau körperlich angegangen. Die junge Frau konnte den Mann wegstoßen und aus der Wohnung fliehen. 

Nachdem er auch dort Teile der Einrichtung durch ein Fenster auf die Straße geworfen hatte, floh der 33-Jährige in zunächst unbekannte Richtung, bevor es kurze Zeit später zur Attacke gegen den 53-Jährigen in der Nähe des Wasserturms kam.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Kriminalkommissariats Mannheim dauern derzeit weiter an.

pol/mk

Ford Fusion rutscht von schneeglatter L597

Ford Fusion rutscht von schneeglatter L597

Impressionen vom Bandsupport Mannheim

Impressionen vom Bandsupport Mannheim

Wenn die Badewanne zum Verkaufstisch wird: Nachtflohmarkt

Wenn die Badewanne zum Verkaufstisch wird: Nachtflohmarkt

Kommentare