1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim jetzt offiziell BUGA-Stadt – Das erwartet die Besucher

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eliran Kendi

Andreas Bausewein (3.v. r., SPD), Oberbürgermeister von Erfurt, überreicht Peter Kurz (3.v.l., SPD), Oberbürgermeister von Mannheim, einen Blumenkasten (10. Oktober 2021).
Andreas Bausewein (3.v. r., SPD), Oberbürgermeister von Erfurt, überreicht Peter Kurz (3.v.l., SPD), Oberbürgermeister von Mannheim, einen Blumenkasten (10. Oktober 2021). © dpa/Martin Schutt

Buga-Staffelübergabe an Mannheim: Die Ausrichter der Bundesgartenschau in Thüringens Landeshauptstadt hatten mit Corona zu kämpfen. Wird dieses Thema 2023 auch für Mannheim noch eine Rolle spielen?

Update vom 10. Oktober, 22:15 Uhr: Mannheim hat am Sonntag in Erfurt symbolisch die Fahne für die nächste Bundesgartenschau (BUGA) übernommen – doch das ging nicht ohne peinliche Panne über die Bühne, wie MANNHEIM24 berichtet. Die Quadratestadt richtet die Schau vom 14. April bis 8. Oktober 2023 aus. Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz (SPD) sagt bei der feierlichen Übergabe: „Wir freuen uns, diesen Staffelstab übernehmen zu können.“ Es gebe Ähnlichkeiten zwischen den Konzepten in Erfurt und Mannheim, wie die Umwandlung einst militärischer Flächen in zivil genutzte. Von der Buga 23 werde ein Signal ausgehen, dass Nachhaltigkeit mehr statt weniger Lebensqualität bedeute. Im Fokus stehen Klimawandel, Anpassung an dessen Folgen, Nahrungssicherung und Energieversorgung. (dpa)

BUGA 23 in Mannheim: So könnte die Seilbahnstation auf Spinelli 2023 aussehen.
BUGA 23 in Mannheim: So könnte die Seilbahnstation auf Spinelli 2023 aussehen. © Rendering: Doppelmayr Seilbahnen/ MOJA Design

Staffelübergabe: Mannheim ab heute offizielle Buga-Stadt

Erstmeldung vom 10. Oktober, 11:05 Uhr: In Erfurt wird die Buga-Fahne am Sonntag feierlich an die Buga 23 in Mannheim übergeben. Die Quadratestadt richtet die Bundesgartenschau vom 14. April bis 8. Oktober 2023 aus und sendet eine Delegation zum Staffelwechsel in die thüringische Landeshauptstadt. Die dort am 23. April eröffnete Gartenschau hatte sehr mit den Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie zu kämpfen.

Herbstliche Farbenpracht mit Gräsern im Großen Blumenbeet auf dem Gelände der Bundesgartenschau im Erfurter Egapark.
Herbstliche Farbenpracht mit Gräsern im Großen Blumenbeet auf dem Gelände der Bundesgartenschau im Erfurter Egapark. © Martin Schutt

So blieben die Ausstellungshallen zunächst wochenlang geschlossen, die Besucher konnten nur das Freigelände erkunden. Schon vor dem Abschlusstag stand fest, dass sich die aus der Vor-Pandemie-Zeit stammende Erwartung von 1,8 Millionen Gästen nicht halten lässt.

Buga 23 Mannheim: 2,1 Millionen Besucher erwartet

Die Mannheimer Ausrichter rechnen vom 14. April bis 8. Oktober 2023 mit 2,1 Millionen Besuchern. Derzeit werden die Kosten für die Schau auf 40 Millionen Euro kalkuliert. Mit über 100 Hektar gehört sie zu den bislang größten Ausstellungen von Blumen und Gärten. Sie versteht sich auch als Experimentierfeld in den Bereichen Umwelt, Energie, Klima und Nahrungssicherung.

Künftiges Parkzentrum zwischen Pflanzenschauhaus und Kutzerweiher: Viel Platz und neue Arten der Tierbegegnung im Mannheimer Luisenpark.
Künftiges Parkzentrum zwischen Pflanzenschauhaus und Kutzerweiher: Viel Platz und neue Arten der Tierbegegnung im Mannheimer Luisenpark. © BEZ + KOCK Architekten/renderbar

Die Buga 23 findet auf zwei sehr unterschiedlichen Geländen statt. Während der Luisenpark nach dem Vorbild englischer Landschaftsparks entstanden ist und in den 1970er Jahren modernisiert wurde, ist das Spinelli-Gelände geprägt durch seine ehemals militärische Nutzung. Auf Spinelli soll ein ingenieurtechnisches Meisterwerk entstehen. Die U-Halle auf dem Spinelli Gelände ist ebenfalls ein architektonisches Highlight und das Herz der Bundesgartenschau Mannheim 2023. Die beiden Teile werden durch eine Seilbahn verbunden. Ein weiteres Highlight soll der umgestaltete Lindenhofplatz hinter dem Hauptbahnhof werden.

Zur Mannheimer Delegation gehören neben Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz (SPD) auch Comedian und gebürtiger Mannheimer Bülent Ceylan und der Jazz-Trompeter Thomas Siffling mit Band. (dpa/esk)

Auch interessant

Kommentare