+
Peter Kurz gab im Interview zu, dass er die Eigendynamik des Themas Bundesgartenschau nicht vorhergesehen habe. 

Interview

Buga 2023: Oberbürgermeister Kurz gesteht Fehler 

  • schließen

Mannheim - In einem Interview mit dem „Mannheimer Morgen“ hat Oberbürgermeister Peter Kurz beim Thema Bundesgartenschau (Buga) Fehler eingestanden. 

„Ich habe (...) unterschätzt, dass die Buga vor allem als Großprojekt wahrgenommen wird und dass es vielen mit den Baustellen zu viel wird“, sagte der SPD-Politiker dem „Mannheimer Morgen“ in einem Interview, das am Montagmorgen veröffentlicht wurde.

Er habe zudem die Eigendynamik des Themas nicht vorhergesehen. Die Bürger seien aber von Anfang an intensiv eingebunden gewesen. Auch sachlich sehe er keine Fehler. „Von außen, bei Beobachtern und Fachplanern, gibt es eine einhellige Zustimmung, dass die Planungen ein großer Wurf und eine große Chance für die Stadt sind.“

Mannheim streitet trotz eines positiven Bürgerentscheids vor mehr als einem Jahr noch immer über die Umsetzung des für 2023 geplanten Projekts. Zankapfel ist vor allem die Einbeziehung des Landschaftsschutzgebietes Feudenheimer Au.

Das komplette Interview gibt‘s hier: http://www.morgenweb.de/mannheim/mannheim-stadt/die-buga-debatte-uberlagert-viele-themen-1.2037465

Mehr zum Thema

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Ab auf die Piste: Snowboarden in der City

Ab auf die Piste: Snowboarden in der City

Das ‚Erbe‘ der bulgarischen Community

Das ‚Erbe‘ der bulgarischen Community

Kommentare