Alles außer Mainstream

Musik und Steckenpferd-Dressur: Tag zwei beim Maifeld-Derby 2018

+
Auch am Samstag wird viel geboten beim Maifeld-Derby. Höhepunkt ist die Steckenpferd-Dressur.

Mannheim-Neuostheim - Weiter gehts beim Maifeld-Derby! Am zweiten Tag wird wieder einiges geboten. Das absolute Highlight ist aber die Steckenpferd-Dressur:

Auf zum zweiten Tag des Maifeld-Derbys am Samstag (16. Juni). Nach dem tollen ersten Tag kann es ja nur gut weitergehen. Die Sonne scheint, ein leichtes Lüftchen weht – bestes Festivalwetter also. Auf den vier Bühnen treten über den Tag verteilt wieder viele Bands aus der Region auf. Hier zählt wieder: alles auf die Bühne, was nicht Mainstream ist!

Alles außer Mainstream: Tag zwei beim Maifeld-Derby 2018

Der absoluter Höhepunkt des Tages findet aber auf dem Reitplatz statt – die Steckenpferd-Dressur. Was für neue Besucher noch etwas befremdlich wirkt, ist bei den Stammgästen bereits kult. Meist verkleidete Teilnehmer zeigen hier ihre kreativsten Küren. Es braucht eben kein Pferd, um elegant über eine Pferdebahn zu tänzeln.

Die Pflicht mit acht Stationen oder bei der Kür völliger Freestyle, der Jury entgeht nichts und am Ende wird knallhart, aber fair, bewertet. Was die Teilnehmer hier bieten, beeindruckt Jury und Zuschauer gleichermaßen – vielleicht wird der Sport ja mal olympisch!

Impressionen vom Freitag:

Maifeld-Derby 2018 auf Maimarktgelände

Beim Matrosen-Schiffbruch ist es vor allem die präzise Beinarbeit, die Punkte bringt. Am Ende sind aber alle chancenlos gegen Helene (10) und Moritz (5). Im Paarritt zeigen die Beiden völlige Harmonie in der Pflicht und glänzen sogar noch mit einem Rückwärtspurzelbaum. Dafür gibt es in beiden Disziplinen vier mal zehn Punkte!

chr

Mehr zum Thema

Kommentare