Verstoß gegen das Waffengesetz

Männer bedrohen Zeugen mit Stock

+
Zwei Männer beschädigen einen Transporter und bedrohen Zeugen (Symbolfoto)

Mannheim-Neuostheim – Am Donnerstag beschädigen zwei Männer das Rücklicht eines Transporters. Als ein Zeuge ihnen folgt, wird er mit einem Stock bedroht.

Am Donnerstagmorgen beschädigen zwei Männer im Alter von 25 und 27 Jahren einen Transporter in der Karl-Ladenburg-Straße. Dabei schlagen sie das Rücklicht des Fahrzeugs aus und flüchten in Richtung Paul-Martin-Ufer. Ein Zeuge verfolgt die beiden Männer und wird kurz darauf von ihnen entdeckt. Sie drohen dem Zeugen mehrfach mit einem Stock. 

Währenddessen ruft der Halter des Transporters die Polizei, die kurz darauf vor Ort ist. Zwar wollen beide Täter mit einem Fahrzeug flüchten, können aber noch rechtzeitig von den Beamten festgenommen werden.

Auf dem Revier können die Polizisten einen Alkoholgeruch vom 27-Jährigen wahrnehmen und veranlassen einen Alkoholtest. Er ergibt einen Wert von 1,1 Promille. Dem Mann wird daraufhin eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wird einbehalten.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges finden die Beamten noch weitere Schlagwerkzeuge.

Gegen die beiden Männer wird nun wegen Sachbeschädigung, Bedrohung und Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt. Der 27-Jährige sieht darüber hinaus einer Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss entgegen.

pol/jol

Meistgelesen

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

Neckarstadt: Mann (50) von mehreren Jugendlichen zusammengeschlagen

Neckarstadt: Mann (50) von mehreren Jugendlichen zusammengeschlagen

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

Nach illegalem Rennen auf A659: Polizei sperrt Autobahn um Unfall zu rekonstruieren

Nach illegalem Rennen auf A659: Polizei sperrt Autobahn um Unfall zu rekonstruieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.