Songs mit Klartext

Wirtz rockt zur Eröffnung des 3. Zeltfestivals!

+
Auftakt-Konzert beim Zeltfestival! Wirtz rockt die Bühne auf dem Maimarktgelände.

Mannheim-Neuostheim - Vom 30. Mai bis zum 21. Juni steigt auf dem Maimarktgelände das 3. Zeltfestival Rhein-Neckar. Den Anfang macht Sänger und Songwriter Daniel Wirtz: 

Wirtz“ hat am Mittwochabend (30. Mai) beim 3. Zeltfestival Rhein-Neckar ganz ordentlich gerockt. Schade, dass nur knapp 1.000 Zuschauer da waren, ein paar mehr hätte er dabei schon verdient gehabt.

Mit „Die 5. Dimension“ hat er gleich einen richtigen Kracher auf der Setlist, nach dem die aktuelle Tour benannt ist und der all jenen, die ihn bisher nur aus dem Fernsehen bei Vox kennen, zeigt, wie der Abend so aussehen wird: solider Deutschrock, geradlinig, ehrlich, schnörkellos, laut.

Zeltfestival-Auftakt mit Wirtz

Songs mit Klartext

Mit „vielen Dank für den Support“ begrüßt er nach „Kamikaze“ seine Gäste, „Das 'Wir' zählt!“ und bedankte sich mit einer extra tiefen Verbeugung. Zum Dank für den Applaus labert er auch nicht lange rum, sondern legt ganz einfach mit „Wir“ eine echte Mitsingnummer mit Ohrwurmqualitäten nach.

Überhaupt ist Daniel Wirtz kein Freund der langen Ansagen, die spart er sich und liefert dafür in seinen Lieder Klartext, wie bei Titel „LMAA“, auch ein Lied zum laut mitsingen. Oder „Ich hab gef...t, ich hab betrogen, hab mich durchs Leben gelogen“ in „Ne Weile her“.

Mäßiger Sound

Passend zum Klartext ist auch die Bühnen-und Lichtshow: Keine großartiges Drumherum, nichts, das irgendwie von den Wirtz, seiner Band und deren Musik ablenkt. Nein, ganz klassisch: jede Menge bewegter Scheinwerfer, ab und zu ein ordentlicher Stoß aus der Nebelmaschine.

Schade nur, dass der Sound im Zelt bestenfalls eher mäßig ist und es je nach Standort in den Ohren klingelt oder dröhnt – übertrieben laut wird es aber nicht. Die Folge ist, dass alles irgendwie ein musikalischer Einheitsbrei wird und man oft das Gefühl hat, dass das Konzert vor sich hin tröpfelt, ohne großartige Highlights. Für alle, die die Texte von Wirtz nicht so gut kennen, ist es echt schwer, zu verstehen, was er singt und sagt.

Alles in Allem aber ein gelungener Auftakt für der Zeltfestival Rhein-Neckar, das in den kommenden Wochen rund um das Maifeld-Derby stattfindet. In der nächsten Zeit ist Mannheim also musikalisch so einiges geboten.

>>> Weitere Infos zum Zeltfestival Rhein-Neckar

Beim Konzert von Wincent Weiss wird es dann doch voll: 3.800 Zuschauer feiern mit dem Shooting Star des Deutschpop. Dieser Besucherrekord sollte aber bald bei den ausverkauften Konzerten von Limp Bizkit (19. Juni) und Judas Priest (20. Juni) abgelöst werden. 

Weiter geht's mit am Samstag (2. Juni), mit Gentleman, Greeen und Dr. Woggle and the Radio. 

chr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.