Einbruch auf Maimarkt-Gelände 

7 Straftaten in 2 Tagen - ‚Rowdy-Fahrer‘ dreht total durch!  

+
‚Rowdy-Fahrer‘ dreht total durch! (Symbolbild)

Mannheim-Neuostheim - Am Mittwochabend (1. Mai) wird bei der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Die Beamten ahnen nicht, dass hier eine absolut kuriose Geschichte ihren Anfang nimmt.  

Im Stadtteil Neuostheim deutet ein Trümmerfeld auf einen vorangegangenen Verkehrsunfall hin. Gegen 21:30 Uhr bemerkt ein aufmerksamer Straßenbahnfahrer die Unfallteile beim Einfahren in die Straßenbahnhaltestelle ‚Carl-Benz-Stadion‘ und verständigte die Polizei - eine Routineangelegenheit für die Behörde. 

Oft gelesen: Unfall am Maimarkt: Straße nach Frontalcrash voll gesperrt!

Beim Fortsetzen der Fahrt Richtung Stadtmitte fällt dem Bahnfahrer ein zerstörtes Auto auf. Der unfallbeschädigte VW-Passat ist am Fahrbahnrand der Theodor-Heuß-Anlage mit eingeschaltetem Licht abgestellt. Vom Fahrer ist weit und breit nichts zu sehen, dennoch können die eintreffenden Beamten den Führerschein des Fahrers im Fahrzeug auffinden. 

Noch ahnen die Beamten nicht, dass die Geschichte damit noch nicht beendet ist - es wird nämlich noch richtig kurios: Während der Unfallaufnahme im Polizeirevier Mannheim-Oststadt erschienen zwei Zeugen. Beim Spazierengehen auf einem Weg der Kleingartenanlage entlang der B37 machen die mit einem merkwürdigen Autofahrer Bekanntschaft. 

Mannheimer ‚Rowdyfahrer‘ verschenkt Autoradio an Spaziergänger  

Der 61-jährige Mann ist mit einem unfallbeschädigten VW unterwegs und hält neben den Spaziergängern an. Daraufhin steigt er unvermittelt aus und übergibt ihnen ein Autoradio der Marke Kenwood, um dann wieder wortlos in das Auto einzusteigen und davon zufahren. 

Außerdem geben die Zeugen an, auf besagtem Weg einen Findling gesehen zu haben, der offenbar durch einen Aufprall versetzt worden ist. Doch damit nicht genug, auf seinem weiteren Weg beschädigt der skurille VW-Fahrer im Lochgärtenweg einen geparkten Fiat.

‚Rowdyfahrer‘ versucht auf das Mannheimer Maimarkt-Gelände einzubrechen 

Rund zwei Stunden später folgt die nächste heiße Spur zum Unfallverursacher. Es wird eine Person gemeldet, die am Haupteingang des Maimarkts aus einem Taxi ausgestiegen ist, ohne die Fahrt zu bezahlen. Dann versucht sie über den Zaun auf das Maimarkt-Gelände einzudringen. Beim Eintreffen der Polizeibeamten leistet er gegen seine Festnahme Widerstand und schlägt nach den Beamten. 

Straßenverkehrsgefährung, Nötigung und Körperverletzung in Sinsheim  

Es handelt sich um den Mann, dessen Führerschein im verlassenen Fahrzeug aufgefunden worden ist. Weitere Ermittlungen ergeben, dass der Mann bereits am Dienstagvormittag in Sinsheim in ähnlicher Weise aufgefallen ist. Hier hatte er am Vormittag auf einer rasanten Fahrt nach Sinsheim andere Verkehrsteilnehmer genötigt und in gefährlicher Weise überholt. 

Als er schließlich auf dem Gelände eines Autohauses in der Heilbronner Straße anhält, greift er einen Firmenmitarbeiter an, der ihn zuvor zur Rede gestellt hat. Auch hier steht der 61-Jährige augenscheinlich unter Drogeneinfluss und leistet Widerstand gegen Polizeibeamte.

Gegen den 61-jährigen Mann wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht, Widerstands gegen Polizeibeamten, Nötigung, Körperverletzung und Hausfriedensbruchs ermittelt.

Mehr zum Thema: Verkehrs-Rowdys in der Region

  • 5. August 2019: Ein Verkehrsrowdy mit einer gespaltenen Persönlichkeit belästigt und beleidigt zwei Personen – als die Polizisten herausfinden, wer sie gerufen hat, staunen sie nicht schlecht!

PM/esk

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare