Über 2.000 Menschen kontrolliert

‚Time Warp‘ 2018: Die Polizeibilanz vom Techno-Wochenende

+
Die Polizei führt Großkontrollen am ‚Time Warp‘-Wochenende durch.

Mannheim-Neuostheim - Am Wochenende (8./9. April) pilgern Techno-Fans in die Maimarkthalle, um ausgelassen zu feiern. Bei der Großveranstaltung haben Polizisten viel zu tun! Die endgültige Bilanz der ‚Time Warp‘:

Die ‚Time Warp‘ hält jedes Jahr Polizisten und Rettungsdienst auf Trab. Zwei Tage sind die Einsatzkräfte im Dauereinsatz, um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten - und dabei machen sie den ein oder anderen Drogenfund.

Bereits bis Sonntag (8. April) hat die Polizei knapp 1.200 Personen und über 200 Fahrzeuge kontrolliert. In einer endgültigen Bilanz liefern die Beamten nun die Ergebnisse der Kontrollen:

Insgesamt kontrolliert die Polizei 2.056 Menschen und 726 Fahrzeuge. 88 Fahrer müssen Blutproben abgeben, da hier der Verdacht auf Drogenbeeinflussung besteht. Vereinzelt seien Autofahrer auch betrunken unterwegs gewesen, wie die Polizei berichtet. Gegen diese wird nun wegen des Fahrens unter Drogen- oder Alkoholbeeinflussung ermittelt.

Knapp 1.200 Personenkontrollen vor ‚Time Warp‘

Auch werden Drogen unterschiedlichster Art sichergestellt. Insgesamt seien 315 Strafverfahren aufgrund von Drogendelikten eingeleitet, heißt es weiter. 

Der Rettungsdienst hat am Wochenende ebenfalls alle Hände voll zu tun: Die Einsatzkräfte werden zu 310 Hilfeleistungen gerufen. 8 Personen müssen zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden.

Teure Goldkette gestohlen

Eine 22-Jährige wird Opfer eines Diebes: Ihr wird eine Goldkette vom Hals gerissen - der Wert: stolze 1.300 Euro! Der Täter verschwindet während der Veranstaltung in der Menge und die Frau wird dabei leicht verletzt.

Techno-Festival ‚Time Warp‘ in der Maimarkthalle

Für die Anwohner war während der Veranstaltung ein Beschwerdetelefon eingerichtet. Hier gingen insgesamt 18 Meldungen bezüglich zu lauter Musik ein.

jab/pol/pri

Kommentare