Anlage ganzjährig geöffnet 

Neuer Wohnmobil-Stellplatz in Neuostheim eröffnet!  

+
Auf dem neuen Wohnmobil-Stellplatz können zukünftig bis zu fünfzehn Wohnmobile geparkt werden. (Symbolbild)

Mannheim-Neuostheim – Viele Anfragen weit über die Region hinaus zeigten den hohen Bedarf an Stellplatzmöglichkeiten in der Quadratstadt. Was der neue Wohnmobilstellplatz bietet:

Der neue Wohnmobilstellplatz in Mannheim-Neuostheim stieß bereits vor der Eröffnung auf großes Interesse. Viele Anfragen weit über die Region hinaus erreichten den Fachbereich Sport und Freizeit und zeigt den hohen Bedarf an Stellplatzmöglichkeiten in der Quadratestadt. Aktuell ist bei Wohnmobilisten ein Trend in Richtung Städtetouren zu erkennen, was auch bei der Reisemesse CMT 2017 in Stuttgart bestätigt wurde. am 13. Februar ist nun der neue Stellplatz in der Hans-Thoma-Straße planmäßig und vor dem Saisonstart eröffnet worden.

Der leicht erreichbare, neu gebaute Wohnmobilstellplatz Mannheim-Neuostheim eignet sich als idealer Ausgangspunkt, um Mannheim und die Metropolregion Rhein-Neckar zu erkunden. Er befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den großen Veranstaltungsstätten Maimarkt-Gelände und der SAP Arena. Durch seine gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel lädt er zudem ein, die naheliegenden Sehenswürdigkeiten Mannheims zu besuchen.

Zukünftig können dort bis zu fünfzehn Wohnmobile geparkt werden, wobei die einzelnen Stellmöglichkeiten komfortabel bemessen sind: 5 x 10 Meter darf pro Abstellplatz in Anspruch genommen werden, an einem ausgewiesen Platz sind sogar 5 x 15 Meter möglich. 

Die beleuchtete Anlage wird ganzjährig geöffnet sein. Beim Einfahren kann man Brauchwasser und Toilettenpatronen entleeren und Frischwasser tanken (1 Euro pro 100 Liter Wasser). Genau wie beim Strom geschieht das durch Münzeinwurf. An den Stellplätzen selbst befinden sich jeweils Stromsäulen, an die man sein Wohnmobil anschließen kann (1 Euro pro 1 kWh). Die Parkgebühren werden an einem Ticketautomaten beglichen, das Ticket muss gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe platziert werden. 

Die längst mögliche Aufenthaltsdauer in Mannheim beträgt 14 Tage. Die Gebühr pro Tag beträgt 10 Euro (pro angefangene 24 Stunden). Die Informationstafel vor Ort weist auf die Service-Dienstleistungen und Sehenswürdigkeiten in der Nähe hin. Durch den direkten Anschluss an den Neckarradweg bieten sich unterschiedliche, aktive Ausflugsmöglichkeiten in die Region an. 

Aufgrund der verkehrstechnisch guten Lage erhofft sich die Stadt Mannheim gerade bei Ausstellern und Gästen der in unmittelbarer Nähe liegenden Veranstaltungsstätten Maimarkt-Gelände und SAP-Arena großen Zuspruch.

Stadt Mannheim/kp

Mehr zum Thema

Kommentare