Arbeitsreiches Wochenende

Nach „Time Warp 2017“: Bundespolizei zieht Bilanz

+
Bundespolizei hat am „Time Warp“-Wochenede alle Hände voll zu tun. (Symbolbild)

Mannheim-Neuostheim - Nach dem großen Technofestival „Time Warp 2017“ in der Maimarkthalle zieht auch die Bundespolizei ihre Bilanz:

Nachdem die Polizei Mannheim bereits eine Bilanz zur „Time Warp 2017“ veröffentlicht hatte, legt auch die Bundespolizei Karlsruhe ihre Zahlen offen und zeigt, was an den Bahnhöfen rund um die Qudratestadt passiert ist.

Insgesamt werden 38 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt und Sicherheitsleistungen in Höhe von 3.150 Euro erhoben.

Am Sonntagmorgen wird ein 36-Jähriger im Hauptbahnhof Mannheim kontrolliert, gegen den zwölf Fahndungsausschreibungen vorliegen. Der Mann wird bundesweit von mehreren Staatsanwaltschaften gesucht unter anderem wegen Betrugs, Erschleichen von Leistungen und Diebstahls. Nach der Durchführung einer Beschuldigtenbelehrung und Erhebung einer Zustellungsvollmacht wird der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt.

Ein 27-jähriger Mann aus Ludwigshafen versucht am Samstagabend Ecstasy-Tabletten im Hauptbahnhof Mannheim zu verkaufen und bietet diese einem Reisenden an. Der mutmaßliche Reisende entpuppt sich jedoch als Zivilfahnder der Bundespolizei und nimmt den Drogenhändler fest. Gegen den 27-Jährigen wirde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Eine weitere, wegen des Handels mit Betäubungsmitteln, bekannte Person, wird bereits im Hauptbahnhof Heidelberg durch die Bundespolizei festgestellt. Der Mann verhält sich bei der Kontrolle auffällig nervös und beginnt zu zittern. Bei der Durchsuchung wird eine kleine Menge Amphetamin sichergestellt. Gegen den 19-Jährigen wird ebenfalls ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

So war die ‚Time Warp‘ 2017! 

pol/jab

Fotos: 19-Jähriger rast in Haltestelle 

Fotos: 19-Jähriger rast in Haltestelle 

Wincent Weiss überzeugt vor ausverkauften Publikum 

Wincent Weiss überzeugt vor ausverkauften Publikum 

FOTOS: Autofahrer kommt auf A6 ums Leben 

FOTOS: Autofahrer kommt auf A6 ums Leben 

Kommentare