Außer Rand und Band

Im Bösfeld ausgerastet! Mann (33) attackiert und verletzt mehrere Hundehalter

+

Mannheim-Neuostheim - Vier Personen sind am Mittwoch (22. August) mit ihren Hunden im Bösfeld unterwegs. Eigentlich sollte es ein gemütlicher Abendspaziergang werden – doch dann kommt alles anders...

Einem 33-jährigen Citroen-Fahrer ist am Mittwochabend offensichtlich die Hitze zu Kopf gestiegen!

Was ist passiert?

Eine vierköpfige Personengruppe ist gegen 19:30 Uhr zwischen der SAP Arena und dem Stadtteil Hochstätt auf einem Feldweg im Bösfeld mit ihren Hunden unterwegs, als sich plötzlich ein Auto mit hoher Geschwindigkeit nähert.

Weil der Fahrer (33) zu schnell unterwegs ist, kann die Gruppe nicht rechtzeitig ausweichen – dass er deswegen in die Eisen steigen muss, geht dem 33-Jährigen wohl derart gegen den Strich, dass er aussteigt und auf die Hundehalter einprügelt

Dabei erleidet ein Spaziergänger eine Risswunde und ein Hämatom im Gesicht. Um sein Herrchen zu verteidigen, beißt einer der Hunde dem Angreifer in die Hand. Ein weiterer Hundehalter wird ebenfalls verletzt und muss in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Eine verständigte Funkstreife kann den Täter wenig später in Tatortnähe aufgreifen – der ist immer noch völlig geladen und verhält sich aggressiv, beleidigt eine Beamtin.

Mithilfe von weiteren Polizisten muss der Mann überwältigt werden. Bei seiner Durchsuchung finden die Beamten ein Messer im Hosenbund.

Der Angreifer wird anschließend zur Behandlung der Bisswunde in ein Krankenhaus eingeliefert. Gegen ihn wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

pol/rob

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare