Dank Videoüberwachung

Überfall mit Waffe: Mutmaßlicher Bankräuber (62) gefasst!

+
Ein mutmaßlicher Bankräuber wird in Mannheim gefasst.

Mannheim-Neuhermsheim - Mit einer Pistole bewaffnet überfällt ein Mann die Filiale der VR-Bank und kann flüchten. Jetzt hat die Polizei ihn geschnappt:

Am 19. Juni betritt ein bewaffneter Mann die Filiale der VR-Bank in der Hermsheimer Straße und bedroht die Angestellten mit einer Waffe, kann schließlich Geld erbeuten und abhauen.

Doch jetzt wurde ein 62-jähriger Mann am Mittwoch (12. Juli) festgenommen!

Die Auswertung der Videoüberwachung der Bank und weitere Ermittlungen der Polizei und Staatsanwaltschaft führten zu dem 62-Jährigen.

Die Polizei findet in der Wohnung und dem Auto des Verdächtigen mehrere Tausend Euro mutmaßliche Beute und weitere Beweismittel - die allesamt beschlagnahmt wurden.

Am Mittwoch wurde er der Haftabteilung des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt: Gegen den 62-Jährigen wurde ein Haftbefehlt wegen des dringenden Verdachts der schweren räuberischen Erpressung erlassen.

Der Verdächtige befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Weitere Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg geführt.

jab/StA Mannheim

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Großeinsatz der Polizei in Schützenstraße – wegen Feuerwerk!  

Großeinsatz der Polizei in Schützenstraße – wegen Feuerwerk!  

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

Neckarstadt: Mann (50) von mehreren Jugendlichen zusammengeschlagen

Neckarstadt: Mann (50) von mehreren Jugendlichen zusammengeschlagen

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.