„Nicht Von Dieser Welt 2“

Naidoo und Pelham: Neue Single „Frei“

+
Xavier Naidoo-Fans aufgepasst: Die neue Single „Frei“ ist raus!

Mannheim - Wenn das mal kein Knaller wird: Für sein sechstes Album hat sich Xavier Naidoo wieder Moses Pelham ins Boot geholt. Wie die erste Single klingt, hörst Du hier: 

In der letzten Zeit hagelte es für Xavier Naidoo ziemlich viel Kritik: Erst die Debatte um ESC-Teilnahme, schließlich die ESC-Absage und dann auch noch das umstrittene Lied „Nie mehr Krieg!“!

>>> „Nie mehr Krieg“ - Neue Debatte um Xavier Naidoo

Jetzt macht der Mannheimer-Sänger mit ruhigeren Tönen auf sich aufmerksam: „Frei“ heißt die neue Single, die am 26. Februar 2016 veröffentlicht wurde. 

Für „Frei“ und das Album „Nicht Von Dieser Welt 2“ haben sich Rapper Moses Pelham und Xavier Naidoo musikalisch erneut vereint. Und das verspricht ein Erfolg zu werden – schließlich hat Pelham auch schon Xavier Naidoos Erfolgsalbum „Nicht von dieser Welt“ produziert!

Wer sich jetzt schon auf „Nicht Von Dieser Welt 2“ freut, muss sich noch ein wenig gedulden. Das Album kommt am 1. April heraus.

mk

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Mit Drogen-Cocktail in Tasche erwischt! Dealerin im Knast

Mit Drogen-Cocktail in Tasche erwischt! Dealerin im Knast

Nach illegalem Rennen: Auto überschlägt sich auf A659

Nach illegalem Rennen: Auto überschlägt sich auf A659

Nach illegalem Rennen auf A659: Polizei sperrt Autobahn um Unfall zu rekonstruieren

Nach illegalem Rennen auf A659: Polizei sperrt Autobahn um Unfall zu rekonstruieren

Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder im Knast verprügelt 

Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder im Knast verprügelt 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.