Mehr Sauberkeit und Sicherheit

Mannheim: Mehr Lebensqualität durch neuen Eigenbetrieb?

+
Mannheim: Neuer Eigenbetrieb soll für mehr Sauberkeit und Sicherheit sorgen

Mannheim - Die Stadt soll sauberer und sicherer werden. Dafür sorgt in Zukunft ein Eigenbetrieb, der sich ab 2020 um den öffentlichen Raum kümmern soll. 

Was haben der für Straßen und Brücken zuständige Tiefbau, die Pflege von Grün- und Freiflächen sowie Abfallwirtschaft und Stadtreinigung gemeinsam? In Mannheim bald sehr viel. Denn diese Betriebe sollen ab 2020 eine Einheit bilden und werden dann gemeinsam für den öffentlichen Raum, sprich Plätze, Parks und Co. zuständig sein. Der Betrieb soll mit 1.000 Mitarbeitern ihre Arbeit für eine bessere Lebensqualität in der Stadt aufnehmen. Derzeit gibt es sechs Eigenbetriebe der Stadt mit ihren 307.000 Einwohnern.

Es gibt bereits Vorbilder

Nach Angaben von Oberbürgermeister Peter Kurz (SPD) werden erstmals in einer Stadt im Südwesten die entsprechenden Zuständigkeiten unter einem Dach vereint. Vorbilder gebe es in Mönchengladbach und Nürnberg - aber nicht im Südwesten, sagte Kurz und fügte hinzu: „Synergien ja, weniger Geld nein." 

Es werde eher mehr Geld eingesetzt, das aber wirksamer. Allein für Stadtreinigung und Winterdienst gab Mannheim 2017 rund 12,8 Millionen Euro aus – 2008 waren es noch 9 Millionen Euro.

dpa/jmb

Mehr zum Thema

Kommentare