Intelligentes System habe Erwartungen übertroffen

Videoüberwachung in Mannheim: Neue Kameras für die Breite Straße

+
Ab dem 27. August sind auch die Kameras in der Breiten Straße aktiviert. (Symbolfoto)

Mannheim-Innenstadt - Nach dem Paradeplatz, Alten Messplatz, Bahnhofsvorplatz werden auch in der Breiten Straße die letzten Kameras installiert:

Update vom 26. August: „Die Maßnahme der intelligenten Videoüberwachung ist ein Baustein eines umfassenden Sicherheitskonzepts der Stadt Mannheim“, erklärt Erster Bürgermeister und Sicherheitsdezernent Christian Specht. Deshalb soll am 27. August die Lücke, die bisher in der Breiten Straße herrschte, geschlossen werden. Ab 12 Uhr werden im Bereich zwischen Marktplatz und Neckartor 17 neue Kameras aktiviert, die für mehr Sicherheit in den Quadraten von Mannheim sorgen sollen. 

Die algorithmenbasierte, ‚intelligente‘ Videoüberwachung soll für mehr Sicherheit sorgen und dabei einen „geringeren Eingriff in die Privatsphäre und Grundrechte unbeteiligter Passanten“ garantieren. Laut Polizeipräsident  Andreas Stenger sei das Konzept bereits ein voller Erfolg und ein wichtiger Baustein zur Steigerung der Sicherheit im öffentlichen Raum von Mannheim. So dauere es nach dem Erkennen einer Straftat durch das intelligente Kamerasystem durchschnittlich maximal zwei Minuten, bis die Polizei am Einsatzort eintreffe! 

Mannheim: 68 Kameras überwachen die Breite Straße

Im Bereich der Breiten Straße Nord in der Innenstadt von Mannheim sind derzeit 68 Kameras betriebsbereit. Davon sind 20 mit der automatisierten Verhaltenserkennung des Frauenhofer IOSB ausgestattet. Weitere Kameras am Marktplatz sollen im September mit dieser Technik ausgestattet werden. Im vierten Quartal des Jahres sind dann die anderen in der Breiten Straße Nord dran. Bis zu einem Einsatz an der Alten Feuerwache in Mannheim soll es noch bis Anfang 2020 dauern. Die Technik des Frauenhofer IOSB verlaufe planmäßig und habe die Erwartungen übertroffen! 

Mannheim: Neue Kameras werden in der Breiten Straße angebracht

Nachdem Ende 2018 die Videoüberwachung in Mannheim am Paradeplatz, am Alten Messplatz und am Hauptbahnhof (Bahnhofsvorplatz) in Betrieb gegangen war, werden in den kommenden Wochen auch Kameras in der südlichen Breiten Straße und am Marktplatz ‚scharfgeschaltet‘ – diese werden am Dienstag (30. April) eingeschaltet. Hinweisschilder sind bereits angebracht und werden dann zur Inbetriebnahme enthüllt.

Mannheim: Videoüberwachung bald auch am Marktplatz und in der Breiten Straße

Die Videoüberwachung ist ein wichtiger Bestandteil unseres Gesamtsicherheitskonzepts, das wir in Mannheim gemeinsam mit der Polizei verfolgen. Mit der Inbetriebnahme der zwei weiteren Bereiche für die Videoüberwachung erhoffen wir uns, dass sich hier nicht nur die Kriminalitätszahlen reduzieren, sondern dass sich damit auch das Sicherheitsempfinden der Passantinnen und Passanten weiter erhöht“, sagt Erster Bürgermeister und Sicherheitsdezernent Christian Specht.

Doch nicht alle sind von der intelligenten Videoüberwachung überzeugt. Am Samstag, 4. Mai findet der Flashmob ‚Silent Dance‘ am Alten Messplatz statt um, wie die Veranstalter sagen, „den öffentlichen Raum zurückzuerobern“. Es gebe keinen triftigen Grund dafür, dass der Staat in die Persönlichkeits- und Freiheitsrechte der Bürger eingreife.  

163 Einsätze, 94 davon bei Straftaten: Die Bilanz nach den ersten vier Monaten nach Inbetriebnahme des intelligenten Videoüberwachungssystem am Paradeplatz, am Alten Messplatz und am Hauptbahnhof!

Videoüberwachung Mannheim: Wo sind die Kameras am Marktplatz und in der Breiten Straße installiert?

Zwischen Paradeplatz und Marktplatz wird die „Breite Straße Süd“ künftig von drei Standorten aus überwacht. Am Marktplatz selbst überwachen ebenfalls drei Kamerastandorte das Geschehen.

Während die Kameras in der Breiten Straße unmittelbar mit der Inbetriebnahme mit der sogenannten intelligenten Videoüberwachung verknüpft werden (mit den Standorten am Hauptbahnhof, Paradeplatz, Alten Messplatz und Marktplatz verfügen dann insgesamt 20 Kameras über eine auf Algorithmen basierte Bildauswertung), wird diese Technik im Bereich des Marktplatzes wohl voraussichtlich im August angebunden.

Videoüberwachung Mannheim: Ende Juni auch in nördlicher Breiter Straße

Doch dabei bleibt es nicht, denn Ende Juni soll bereits auch die Videoüberwachung im Bereich „Breite Straße Nord“ - also zwischen Marktplatz und Neckartor - ans Netz gehen. Über eine zunächst angedachten Überwachung für den Plankenkopf soll erst nach Auswertung der aktuellen Kriminalitätslage im dortigen Bereich Ende des Jahres entschieden werden.

In der Breiten Straße in Mannheim wird die Videoüberwachung erneuert - neue Kameras werden installiert.

rob

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare