Stark alkoholisiert

Bei Kontrolle: Fahrer (55) fällt aus Auto

+
Bei einer Polizeikontrolle stoppen die Beamten einen 55-Jährigen (Symbolfoto).

Mannheim-Neckarstadt-West - Am frühen Freitagmorgen fällt einer Polizeistreife in der Zeppelinstraße ein Citroën auf. Was passiert, als die Beamten den Mann kontrollieren wollen:

Die Polizisten wollen um kurz nach 5 Uhr am Freitagmorgen den Fahrer eines Citroën Picasso kontrollieren. 

Doch der denkt gar nicht daran, anzuhalten. Trotz mehrfacher Halte-Aufforderungen durch die Polizei setzt der Mann seine Fahrt unbeirrt fort – teilweise mit viel zu hoher Geschwindigkeit! 

Der Fahrer kommt mit seinem Citroën sogar von der Fahrbahn ab, überfährt diverse Verkehrsschilder und eine Grünfläche, und kracht beim Zurückkommen auf die Fahrbahn beinahe gegen einen abgestellten Wagen. 

Schließlich gelingt es den Beamten doch, den stark alkoholisierten Mann zu stoppen: 

Beim zögerlichen Versuch die Autotür zu öffnen fällt der 55-Jährige plötzlich aus seinem Citroën! 

Einen Alcomat-Test vor Ort verweigert der Mann, auch die anschließende Blutentnahme auf der Wache „gestaltet sich äußert schwierig“. Ausweisen kann sich der 55-Jährige auch nicht. 

Den Polizisten gelingt es dennoch über das polizeiliche Informationssystem und anhand erkennungsdienstlicher Unterlagen die Identität des Mannes festzustellen: Dem Mann war der Führerschein bereits entzogen worden! Da er ohne fremde Hilfe seinen Weg nicht alleine fortsetzen kann, verbringt der Citroën-Fahrer zunächst einige Zeit in der Arrestzelle.

Die Ermittlungen der Polizei dauern derzeit noch an. In welcher Höhe u.a. der Stadt Mannheim Schaden entstanden ist, ist momentan noch nicht bekannt. Der Schaden an seinem Fahrzeug dürfte sich auf rund 2.000 Euro belaufen.

pol/rmx

Meistgelesen

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Nach Flucht: Mann (25) greift Polizeistreife an

Nach Flucht: Mann (25) greift Polizeistreife an

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

Satte 50 Euro: Eintrittsgebühr für die Notaufnahmen gefordert

Satte 50 Euro: Eintrittsgebühr für die Notaufnahmen gefordert

Mit dem singenden Busfahrer Karlheinz (57) auf Tour durch Ludwigshafen!

Mit dem singenden Busfahrer Karlheinz (57) auf Tour durch Ludwigshafen!

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.