Staatsanwaltschaft ermittelt

Versuchter Totschlag: Täter (38) tritt auf Niedergestochenen ein

+
Der Täter sticht immer wieder in den Brustkorb des Opfers – dann tritt er auf ihn ein. (Symbolbild)

Mannheim-Neckarstadt-West - Der Streit zwischen den beiden herrscht schon seit einer Weile. Am Donnerstag (14. Juni) soll er ein Ende finden. Ein blutiges Ende...

Ein 41-Jähriger wird am Donnerstag (14. Juni) im Bereich der Untermühlaustraße/Pyramidenstraße niedergestochen. Es ist etwa 23:05 Uhr. 

Der mutmaßliche Täter (38) befindet sich nun in Haft. Die Staatsanwaltschaft Mannheim ermittelt wegen des Verdachts des versuchten Totschlags.

Blutiger Ausgang

Der Streit zwischen ihnen ist alt  – sein Ausgang brutal. Nachdem der mutmaßliche Täter und sein 41-jähriges Opfer aufeinandertreffen, endet der Disput blutig.

Der Hass scheint unbeschreiblich: Zunächst schlägt der Mann seinem Widersacher ins Gesicht. Doch dann zückt er das Messer, sticht immer wieder und mit Wucht auf den 41-Jährigen ein. Als dieser auf dem Boden liegt, tritt der Täter mehrmals nach!

Zustand kritisch

Die Rettungskräfte geben ihr Bestes – doch selbst nach der Notoperation ist der Zustand des Opfers kritisch. Der Beschuldigte wird widerstandslos am Tatort festgenommen.

Die Ermittlungen des Dezernats für Kapitaldelikte des Kriminalkommissariats Mannheim und der Staatsanwaltschaft Mannheim zu Tatmotiv und -hintergründen dauern an.

pm/gs

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.