Opfer nach wie vor in Lebensgefahr

Neckarstadt-Schütze: Mit Schrotflinte auf Freundin geschossen?

+
Am Dienstagmorgen wird eine Frau (32) angeschossen.

Mannheim-Neckarstadt-West - Die am Dienstagmorgen von ihrem Lebensgefährten angeschossene Frau schwebt weiter in Lebensgefahr. Jetzt liegen erste Erkenntnisse zur Tatwaffe vor.

Die am Dienstagmorgen in der Neckarstadt angeschossene 32-jährige Frau (WIR BERICHTETEN) wurde von ihrem Lebensgefährten wohl mit einer Schrotflinte beschossen.

Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass es sich dabei um die Tatwaffe handelt, wie ein Sprecher am Donnerstag bekanntgibt. Das Gewehr wurde am Tatort sicher gestellt.

Großeinsatz der Polizei in der Neckarstadt!

Die Frau wurde lebensgefährlich verletzt (WIR BERICHTETEN) und konnte bislang nicht aussagen. Die Polizei fahndet weiter nach dem 41-jährigen Mann (WIR BERICHTETEN).

Hintergrund

Der 41-Jährige, bereits polizeibekannt, soll am Dienstag gegen 10 Uhr in einer Wohnung in der Waldhofstraße auf seine 32-jährige Lebensgefährtin geschossen haben. Die Frau wird mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Schütze sich nach der Tat noch in dem Wohnhaus befindet, sperrt die Polizei den Bereich großräumig ab. Nachbarn rund um den Tatort werden außerdem gebeten, ihre Wohnungen nicht zu verlassen.

An der Konrad-Adenauer-Brücke und verschiedenen Ausfahrten werden Einsatzkräfte der Polizei postiert, sie überprüfen Fahrzeuge und Personen. Das Gebäude wird umstellt und vom SEK durchsucht. Auch drei weitere Anwesen in der Innenstadt und im Stadtteil Wallstadt, die als mögliche Aufenthaltsorte des Gesuchten gelten werden durchsucht – jedoch keine Spur von dem Mann.

Im Haus kann eine Schrotflinte sichergestellt werden. Der Verdächtige befindet sich weiterhin auf der Flucht.

Zur Frage, wer den Notruf nach der Tat absetzte, machte die Polizei zunächst keine Angaben.

dpa/lsw/rmx

Meistgelesen

Großbrand auf Parkinsel! 5 Jahre nach Flammen-Inferno

Großbrand auf Parkinsel! 5 Jahre nach Flammen-Inferno

Rettungskräfte, Polizei und DLRG suchen nach Person im Neckar! 

Rettungskräfte, Polizei und DLRG suchen nach Person im Neckar! 

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

Trares: „Strafe ist komplett unangemessen“ – Verein wehrt sich gegen DFB-Antrag

Trares: „Strafe ist komplett unangemessen“ – Verein wehrt sich gegen DFB-Antrag

It‘s (not) so easy: Fast 300 Leute bauen Show für Guns N‘ Roses auf!

It‘s (not) so easy: Fast 300 Leute bauen Show für Guns N‘ Roses auf!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.