1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Bilanz der Impfaktion in Neckarstadt-West – so oft wurde „gepikst“ 

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eliran Kendi

Mannheim-Neckarstadt/West - Ohne Berechtigung eine Impfung erhalten? Ein Modellprojekt in Mannheim hat Menschen in prekären Lebenslagen den „Piks“ ermöglicht – die Bilanz der Aktion:

Update vom 25. Mai: Von Montag (10. Mai) bis Sonntag (23. Mai) hat das Impfzentrum Mannheim Vor-Ort-Impfungen für Bewohner*innen der Neckarstadt-West durchgeführt. Die mobilen Impfteams haben in diesem Zeitraum in der Neckarstadt-West insgesamt 4.338 Impfungen durchgeführt. Da das Impfangebot sehr gut angenommen wurde, konnte die Aktion mit Unterstützung des Landes von zehn auf 14 Tage verlängert werden.
 
Erster Bürgermeister Christian Specht: „Die Quartiersimpfung in der Neckarstadt-West hat dazu geführt, dass die Impfquote in diesem Stadtteil jetzt auf dem Niveau der Gesamtstadt liegt. Das ist ein großer Erfolg. Wir müssen alles tun, um das Impftempo hoch zu halten. Solche gezielten Aktionen helfen uns dabei. Ich danke dem Land für die Unterstützung und natürlich allen Beteiligten für ihren Einsatz vor Ort“.
 

Mannheim: Ab heute Impfaktion in Neckarstadt-West – Stadt befürchtet lange Wartezeiten

Update vom 9. Mai: Ab Montag, 10. Mai, wird das Impfzentrum der Stadt Mannheim zehn Tage Vor-Ort-Impfungen in der Neckarstadt-West durchführen. Die Impfungen werden von mobilen, fachlich geschulten Teams durchgeführt. Das Impfangebot dort richtet sich ausschließlich an Bewohner*innen der Neckarstadt-West. Am Montag, 10. Mai, und Dienstag, 11. Mai, stehen nur noch wenige Termine zur Verfügung, da die meisten bereits an besonders vulnerable Gruppen im Stadtteil vergeben wurden. Hier ist der Schutz besonders dringend. Es ist deshalb möglich, dass es am Montag und Dienstag zu langen Wartezeiten oder zu keiner Impfung für Wartende kommt. Die Stadtverwaltung bemüht sich um eine Erhöhung der Kapazität mit Unterstützung des Landes.

Das mobile Impfangebot wird in der kommenden Woche ab Montag 9:00- 15:00 Uhr im Bürgerhaus der Neckarstadt-West angeboten. Zwei Mobile Impfteams werden dort für die Bewohner*innen des Quartiers bereitstehen. Eine Priorisierung gibt es nicht; jedoch werden ausschließlich Bewohner der Neckarstadt-West geimpft, Menschen aus anderen Bezirken werden abgelehnt.

Mannheim: Alle Bewohner der Neckarstadt-West können sich impfen lassen – das ist der Grund

Erstmeldung vom 7. Mai: Schlechte Arbeitsbedingungen und beengte Wohnverhältnissen: In den Städten und Kommunen in Baden-Württemberg bereiten steigende Infektionszahlen unter sozial schwächeren Menschen zunehmend Sorge. Aus diesem Grund sollen Impfangebote in den betroffenen sozialen Brennpunkten ausgebaut und die Bewohner durch andere Migranten oder Religionsgemeinschaften aufgeklärt werden. Den Anfang macht in Mannheim der Stadtteil Hochstätt. Noch bis Sonntag können sich die Einwohner*innen dort im Rahmen eines Modellprojekts impfen lassen. Ab Montag (10. Mai) geht es im nächsten Brennpunkt-Stadtteil weiter: Dann machen die mobilen Impfteams in der Neckarstadt-West Station.   

StadtMannheim
Einwohner309.370
Stadtteile14

Mannheim: Neckarstadt-West wird durchgeimpft – darum erhalten die Einwohner eine Corona-Spritze

Zehn Tage wird das Impfzentrum der Stadt Mannheim Vor-Ort-Impfungen in der Neckarstadt-West durchführen. Die Impfungen sollen laut Angaben der Stadt von mobilen, fachlich geschulten Teams durchgeführt werden.
 
Das Infektionsgeschehen in Stadtteilen mit besonderen sozialen Herausforderungen ist deutlich überdurchschnittlich. Eine Erklärung sind die Wohnverhältnisse und ein hoher Anteil von Menschen, die nicht von zu Hause aus arbeiten können,“ erklärt Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz und führt fort:

Gleichzeitig wissen wir, dass gerade in diesen Stadtteilen die Impfquote unterdurchschnittlich ist. Nach den positiven Erfahrungen, die wir diese Woche auf der Hochstätt gemacht haben, soll die Impfung nächste Woche in die Neckarstadt-West gebracht werden. Meinen großen Dank richte ich an das Land Baden-Württemberg für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit in diesem Modellprojekt. Wenn das Land ab 17. Mai wie angekündigt die Priorität 3 weiter öffnen wird, sind auch Personen mit besonderen Wohn- und Lebenslagen impfberechtigt. Wir freuen uns, dass wir mit der besonderen Freigabe des Landes bereits vorab diese vulnerable Gruppe impfen können. Wir arbeiten intensiv an Konzepten für weitere Stadtteile, brauchen dafür aber weitere Kapazitäten und Unterstützung des Landes

Mannheim: Mobile Impfteams sind in der Neckarstadt-West zehn Tage im Einsatz

Das mobile Impfangebot wird in der kommenden Woche ab Montag 9:00- 15:00 Uhr im Bürgerhaus der Neckarstadt-West angeboten. Zwei Mobile Impfteams werden dort für die Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers bereitstehen.

Mannheims mobile Impfteams im Einsatz (Archivbild).
Mannheims mobile Impfteams im Einsatz (Archivbild). © MANNHEIM24/Michael Watson

Eine Priorisierung gibt es nicht; jedoch werden ausschließlich Bewohner der Neckarstadt-West geimpft, Menschen aus anderen Bezirken werden abgelehnt.

Bis Donnerstagabend (6. Mai/21 Uhr) sind in Mannheim 132.401 Impfungen gegen das Coronavirus durchgeführt worden. Dabei handelt es sich um 90.566 Erstimpfungen und 41.835 Zweitimpfungen. Die Zahlen beinhalten sowohl die Impfungen im Mannheimer Impfzentrum als auch die Impfungen der mobilen Impfteams. In der Quadratestadt leben derzeit knapp 310.000 Menschen. (esk/PM)

Auch interessant

Kommentare