Polizei startet Verfolgungsjagd

Illegales Autorennen in Mannheim! Mercedes und Audi rasen mit über 100 Sachen durch die Stadt

+
Illegales Autorennen in Mannheim (Symbolfoto)

Mannheim-Neckarstadt-West - Mit über 100 Stundenkilometer liefern sich ein Audi- und ein Mercedes-Fahrer ein illegales Autorennen durch die Stadt. Die Polizei nimmt sofort die Verfolgung auf:

In der Nacht auf Sonntag (3. März) befindet sich ein Streifenwagen in der Neckarstadt-West. Gegen 3:15 Uhr bemerken die Beamten, wie ein Audi R8 und ein Mercedes GLC vom Luzenberg in Richtung Stadtmitte unterwegs sind. Beide Autos fahren auf der Untermühlaustraße Schlangenlinien, wie es im Rennsport zur Erwärmung der Reifen üblich ist.

Auch interessant: Anfang Juli 2019 kommt es in der Neckarstadt in Mannheim zu einem illegalen Rennen: Hier rasen ein BMW-Fahrer und ein Mercedes-Fahrer über die Brückenstraße, dann verliert einer der beiden die Kontrolle – eine Kamera zeichnet alles auf!

Audi und Mercedes liefern sich in Mannheim Wettrennen

An der Kreuzung Untermühlaustraße/Pyramidenstraße halten die Fahrer an der Ampel an – obwohl diese ausgeschaltet ist. Der Audi-Fahrer lässt den Motor aufheulen und schon startet das Autorennen. Beide Autofahrer beschleunigen ihre Wagen stark. Die Beamten schätzen, dass sie mit über 100 Sachen durch Mannheim brettern.

Autorennen in Mannheim: Polizei stoppt Raser auf Jungbuschbrücke!

Die Polizei verfolgt sofort die beiden Raser. Auf der Jungbuschbrücke kann sie die Autofahrer stoppen. Hinter dem Steuer des Audi sitzt ein 35-jähriger Mann, den Mercedes lenkt ein 25-Jähriger. 

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft werden die Führerscheine wie auch die beiden Fahrzeuge beschlagnahmt. Beide Männer müssen nun mit einer Anzeige wegen eines verbotenen Autorennens rechnen.

pol/jol

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare