Auf frischer Tat

Erwischt! Zeugen bemerken Einbruch in Auto

+
Polizei kann bei Einbruch in Auto dank Zeugen schnell eingreifen. (Symbolbild)

Mannheim-Neckarstadt-West - Am frühen Donnerstagmorgen nimmt eine Streife des Polizeireviers Mannheim-Neckarstadt, die von Zeugen verständigt wird, vorläufig einen jungen Mann fest.

Er ist dringend tatverdächtig, in der Mittelstraße ein Auto aufgebrochen zu haben.

Der 28-Jährige schlägt gegen 4:30 Uhr an einem geparkten Fiat eines Paketzustellers eine Scheibe ein und steigt ein. Er überreicht zwei bislang unbekannten Komplizen, die außerhalb Schmiere stehen, einen Gegenstand aus dem Auto. 

Beim Eintreffen der Beamten sitzt der Täter noch im Auto und die Mittäter flüchten mit Diebesgut in Richtung P umpwerkstraße. Nach derzeitigen Erkenntnissen handelt es sich bei dem entwendeten Gegenstand um einen Paketscanner im Wert von mehreren hundert Euro.

Die Beamten bringen den Festgenommenen zum Polizeirevier, das er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder verlassen darf. Zu den Flüchtigen will er sich nicht äußern. 

Ein Alkoholtest ergibt einen Wert von über 1,5 Promille. An dem Fiat entsteht Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

pol/hew

Meistgelesen

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.