Raub im Rotlichtmilieu

Mann geht mit 1.000 Euro in Lupinenstraße – und erlebt dann eine böse Überraschung!

+
Eingang zur Lupinenstraße.

Mannheim-Neckarstadt-West - In der Nacht auf Sonntag (2. Dezember) ist ein Mann im Rotlichtmilieu unterwegs – in der Tasche hat er 1.000 Euro. Doch dann passiert etwas völlig Unerwartetes! 

Am Sonntag (2. Dezember) sitzt der 56-jährige Mann gegen 2:30 Uhr in einer Bar in der Lupinenstraße. Plötzlich kommt ein Unbekannter auf ihn zu und sprüht ihm Pfefferspray ins Gesicht!

Danach stiehlt er ihm den Geldbeutel aus der Hosentasche und macht eine fette Beute: Das Opfer hat 1.000 Euro Bargeld dabei!

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • circa 35 bis 40 Jahre alt
  • etwa 1,65 Meter groß
  • vermutlich Südosteuropäer
  • kurze dunkle Haare, eventuell leichter Bartwuchs
  • dunkle Jeanshose, dunkles T-Shirt, Jeansjacke

Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen. Außerdem ist bislang nicht bekannt, in welcher Bar der Raub passiert ist. Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter ☎ 0621 1744444 zu melden.

Doch nicht nur im Rotlichtmilieu kommt es zu dreisten Überfällen: In Ludwigshafen wird im Dezember 2019 ein 11-jähriger Schüler von drei etwa gleichaltrigen Jungen ausgeraubt. Einer der Räuber soll sogar ein Klassenkamerad des 11-Jährigen gewesen sein.

jab/pol

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare