„Von Jungfeld“- Videodreh

Ein undurchsichtiger Deal mit der Yakuza...

1 von 43
Beim "Von Jungfeld"–Videodreh kommt man sich vor, als wäre man in einem Tarantino Film.
2 von 43
Beim "Von Jungfeld"–Videodreh kommt man sich vor, als wäre man in einem Tarantino Film.
3 von 43
Beim "Von Jungfeld"–Videodreh kommt man sich vor, als wäre man in einem Tarantino Film.
4 von 43
Beim "Von Jungfeld"–Videodreh kommt man sich vor, als wäre man in einem Tarantino Film.
5 von 43
Beim "Von Jungfeld"–Videodreh kommt man sich vor, als wäre man in einem Tarantino Film.
6 von 43
Beim "Von Jungfeld"–Videodreh kommt man sich vor, als wäre man in einem Tarantino Film.
7 von 43
Beim "Von Jungfeld"–Videodreh kommt man sich vor, als wäre man in einem Tarantino Film.
8 von 43
Beim "Von Jungfeld"–Videodreh kommt man sich vor, als wäre man in einem Tarantino Film.

Mannheim–Ein Koffer mit dubiosen Inhalt wechselt in einem japanischen Teehaus den Besitzer. Ein Samurai zerteilt eine Melone auf einem Frauenkopf. Leichte Mädchen lassen Sektkorken knallen.

Es handelt sich hierbei jedoch nicht um einem Tarantino Film. Tatsächlich spielen sich diese Szenen in Mannheim ab und zwar in der Neckarstadt–Ost.

„Von Jungfeld“, das erfolgreiche Mannheimer Start-Up Unternehmen, zeigt in ihrem neuen Videoclip wie cool und attraktiv Herrensocken doch sein können. Lukas Pulkert und Maria Pentschev, die Gründer des Modelabels „Stilfaser GmbH“, sind schon seit den frühen Morgenstunden auf den Beinen. Sie haben noch viel Arbeit vor sich. Denn sie wollen einen Werbespot für ihr Modelabel drehen.

Doch es soll etwas ganz besonderes werden. Etwas was die hippe Marke widerspiegelt. Erst vor Kurzem kam ihre Designkollektion „Cineast“ für den modebewussten Filmeliebhaber heraus. Passend dazu, wollten sie eine Hommage an ihren Lieblingsregisseur Tarantino auf Film bannen. Zusammen mit Ingo Schmitt von der „Vandengaart Filmproduktion“ in Mannheim, steckten sie die Köpfe zusammen und engagierten sogar Ryan Hayashi, Weltmeister in der Sparte Waffen-Kata, der auch schon bei „Das Supertalent“ mit einem gefährlichen Showact verblüffte.

Beim Dreh muss alles sitzen. Akribisch richtet das Team die Requisiten und das Licht nach den Anweisungen aus. 

Die Stimmung bei Dreh ist gut, wird später sogar richtig ausgelassen. In den Umbaupausen treiben die Darsteller allerlei Unfug um sich die Zeit zur nächsten Einstellung zu vertreiben. Da werden von den männlichen Darstellern auch mal die hohen Schuhe angezogen um zu sehen, ob man darin laufen kann. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und die Darsteller stellen Rollen und Szenen nach, die sie schon immer mal im richtigen Outfit darstellen wollten.

In den Szenen an sich steht jedoch wieder die Professionalität an erster Stelle. Durch die gute Zusammenarbeit des Teams vor und hinter der Kamera entsteht ein wirklich ungewöhnlicher Spot. Freude leuchtet in allen Gesichtern auf, als auch die letzte Einstellung im Kasten ist. Alle sind vom Ergebnis begeistert und auf die Ausstrahlung am 4. Mai auf N24, DMAX und Sky gespannt.

kp

Mehr zum Thema

Fotos: Tödlicher Straßenbahn-Unfall in Waldstraße!

Fotos: Tödlicher Straßenbahn-Unfall in Waldstraße!

Fotos: Mazda in Flammen: Wieder Brandstiftung in Neckarau

Fotos: Mazda in Flammen: Wieder Brandstiftung in Neckarau

Fotos: Crash an Kreuzung: BMW-Fahrer im Krankenhaus

Fotos: Crash an Kreuzung: BMW-Fahrer im Krankenhaus

Kommentare