+
Großaufgebot von Polizei und Feuerwehr vor der Uhland-Schule. 

Keine neuen Hinweise 

Säure-Alarm in Uhland-Schule: Ursache weiterhin unklar

  • schließen

Mannheim-Neckarstadt-Ost - 200 Schüler und Lehrer der Uhland-Schule müssen am Mittwoch evakuiert werden. Noch immer steht die Ursache für den Säure-Alarm nicht fest...

Auch einen Tag nach dem Säure-Alarm an der Uhland-Schule in der Neckarstadt-Ost, ist die Ursache für die Geruchsbelästigung unklar.

FOTOS

Erste Verdachtsmomente, wonach Buttersäure verschüttet worden sei, hatten sich nicht bestätigt. 

Die Messungen der Feuerwehr dauerten noch bis in den späten Mittwochnachmittag an, verliefen jedoch ohne weitere Ergebnisse. Stoffe, die für die Geruchsbelästigung verantwortlich sein könnten, wurden nicht festgestellt. 

Nach Ermittlungen des Polizeireviers Neckarstadt gibt es auch keine Hinweise auf ein vorsätzliches oder fahrlässiges Verhalten.

Mehrere Schüler und Lehrer hatten gegen 12 Uhr im zweiten Obergeschoss des Schulgebäudes einen übelriechenden, stechenden Geruch festgestellt. 

Nach Angaben der Stadt klagten 90 Schüler über Atembeschwerden, drei mussten vorsorglich in eine Klinik eingeliefert werden. Ein Kind befindet sich derzeit noch zur Beobachtung in einer Klinik.

Der Schulbetrieb an der Uhlandschule konnte am Donnerstagmorgen wieder wie gewohnt aufgenommen werden.

>>> Säure-Alarm in Uhland-Schule: 500 Schüler und Lehrer evakuiert!

pol/mk

Mehr zum Thema

Winterlichter aus der Vogelperspektive

Winterlichter aus der Vogelperspektive

Impressionen von den Winterlichtern 2017

Impressionen von den Winterlichtern 2017

Fahrstuhl-Wucher im Mannheimer Fernmeldeturm

Fahrstuhl-Wucher im Mannheimer Fernmeldeturm

Kommentare