Kurz vor Ladenschluss

Maskierter überfällt Supermarkt in Eichendorffstraße

+
Überfall auf Penny-Filiale in der Eichendorffstraße (Symbolfoto)

Mannheim-Neckarstadt-Ost - Kurz vor Ladenschluss betritt am Freitagabend ein Maskierter die Penny-Filiale in der Eichendorffstraße, bedroht eine Kundin mit einem Messer und fordert die Tageseinnahmen:

Der bislang Unbekannte kommt um kurz vor 22 Uhr in den Supermarkt und fordert unter Vorhalt eines Messers von dem Angestellten das Geld aus der Kasse. Um seine Forderung zu untermauern, bedroht der Täter eine anwesende Kundin mit der Stichwaffe, verletzt sie jedoch nicht.

Der 19-jährige Kassierer händigt dem Maskierten mehrere Tausend Euro aus, dann flüchtet der Mann in Richtung Alte Feuerwache.

Täterbeschreibung

Der Räuber ist 20 bis 25 Jahre alt und zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß. Er ist sehr schlank, hat eine helle Hautfarbe und sprach Hochdeutsch. Er hat braune Augen und dunkle Augenbrauen und trug eine schwarze Maskierung, die nur die Augen freiließ. Bekleidet war der Täter mit einer schwarzen Weste mit Reißverschluss und Kapuze, die er über den Kopf gezogen hatte, einer schwarzen Hose, einem langärmligen schwarzen Oberteil und schwarzen knöchelhohen Winterschuhen.

Sein Waffe war ein etwa 30 Zentimeter langes Küchenmesser mit einem schwarzen Kunststoffgriff. Die breite Klinge sei einseitig geschliffen gewesen.

---------

Zeugen und Hinweisgeber können sich unter 0621/174-5555 an die Ermittler des Raubdezernats des Mannheimer Kriminalkommissariats wenden.

pol/kab

Kommentare