Kuriose Gerichte und nachdenkliche Texte

Guten Appetit! – Foodblogger von „Worst of Chefkoch“ kochen allerlei Absurditäten

+
Einige Fans lassen sich noch zum einem Absacker, einem Wodka Maggi einladen.

Mannheim-Neckarstadt-Ost - Manchmal finden sich auf der Kochplattform chefkoch.de wirklich absurde Gerichte. Lukas Diestel und Jonathan Löffelbein nehmen diese bei ihrer Show „Worst of Chefkoch“ auf die Schippe. 

Vom Blog auf die Bühne 

Chefkoch.de ist mit weit über 300.000 Rezepten die wahrscheinlich größte Sammlung von Rezepten im Internet. Die beiden Freiburger Lukas Diestel und Jonathan Löffelbein entdecken vor einiger Zeit, dass sich keiner je mit den teils wirklich kuriosen Rezeptvorschlägen, die es dort auch zu finden gibt, beschäftigt hat. 

Daher gründen sie den Blog „Worst of Chefkoch“. Hier stellen sie nicht nur die grenzwertigsten und abstrusesten Rezeptvorschläge vor, sondern kommentieren diese auch noch mit teils nachdenklichen, teils witzigen Texten. Der Erfolg des Blogs ist durchschlagend. Schon nach wenigen Wochen zählt er über 10.000 Follower. 2017 wird „Worst of Chefkoch“ der Food- Blog des Jahres. Überzeugt von der großen positiven Resonanz beschließen Diestel und Löffelbein, die schon als Poetry Slammer in der Freiburger Szene Erfolge feiern konnten, mit den Inhalten des Blogs und eigenen Texten aufzutreten. Die Idee für die „Worst of Chefkoch“ Tour entsteht. 

Erwartungen sind im Vorhinein unterschiedlich 

Der siebte Aufenthalt Ihrer „Worst of Chefkoch“ Tour findet am gestrigen Sonntag (10.06) in der Alten Feuerwache in Mannheim statt. Die Erwartungen und Vorkenntnisse des Publikums vor dem Beginn der Veranstaltung sind unterschiedlich: Während Oliver (18) und Annelie (20) die Karten für das Event bei einem Spendenlauf gewonnen haben, den Blog nicht kennen und sich daher von dem Programm überraschen lassen wollen, sind Andreas (28) und Freddy(28) bereits Follower des „Worst of Chefkoch“ Blogs über Facebook und wissen, was sie erwartet. 

Eine Show mit Wortwitz, nachdenklichen Texten und abstrusen Rezepten

Während der Show wechselt das Vorkochen von Gerichten, der Salzstangenauflauf macht hier den Anfang, mit den Texten des Blogs und anderen selbstgeschriebenen Texten. Nach jedem Vorkochen dürfen ausgewählte Gäste der Show die „kulinarischen Highlights“ verkosten. 

Die vorgetragenen Texte sind mal lustig, ironisch oder gesellschaftskritisch. Sie erzählen zum Beispiel Geschichten aus dem Leben der beiden Blogger. Scharfsinnig verstehen es beiden Entertainer, ihr Publikum mit gewitzten Wortspielen zum Lachen zu bringen. 

Der Selbstversuch unseres Reporters: Nufleika Toast 

Nach der zweiten Kochrunde gelingt es auch unserem wackeren MANNHEIM24 Reporter einen Teller zum Testen zu ergattern. Diesmal steht auf dem Menüplan: Nufleika- Toast. Nufleika steht für: Nutella, Fleischwurst und Käse- in der Tat: eine abenteuerliche Kombination. 

Mutig beißt unser Reporter in den Toast. Doch dann: Ernüchterung und Erleichterung; Keine Übelkeit, kein Brechreiz. Der Toast schmeckt sicher nicht gut. Dafür ist die Kombination aus Fleischwurst, Käse und vor allem Nutella selbstverständlich zu seltsam. Aber erstaunlicherweise schmeckt der Nufleika Toast längst nicht so widerlich, wie er sich anhört. Das Nachkochen wird er hier dennoch ausdrücklich nicht empfohlen. 

Das Programm scheint nicht alle restlos zu überzeugen 

Nach der Pause, die die Slampoeten nach gut drei Vierteln des Programms einlegen, haben sich die Reihen im Publikum ein wenig gelichtet. Nicht alle scheint das Programm restlos zu überzeugen. Die nur durch den zufälligen Gewinn der Karten zu dem Event gekommenen Oliver (18) und Annelie (20) zeigen sich angetan von der Veranstaltung. 

Oliver gefällt gerade die Mischung aus Rezepten und Texten. Er glaubt, dass die Show schon recht abgefahren sei und es gewünscht sei, zu polarisieren. Annelie hingegen gefallen im Besonderen die selbstgeschriebenen Texte. Tobias (24) hingegen hat sich vor allem auf die Rezepte und dazugehörigen Beiträge gefreut, die er als Follower des Blogs kennt. Die davon unabhängig vom Blog selbstgeschriebenen Texte können ihn nicht überzeugen. 

Der Student Felix (26) aus Mannheim hingegen, ist von dem Programm restlos begeistert, erklärt er strahlend. Besonders gefalle ihm die Kapitalimuskritik in den Texten, sagt er. Auf die Frage angesprochen, warum man bei der Show nicht nur die Rezepte und Texte des Blogs verwendet, verweist Foodblogger Jonathan Löffelbein darauf, dass die Art der gebotenen Texte ja schon vom Blog und von den Auftritten der beiden als Poetry Slammer bekannt sind und daher die Zuschauer wissen, was sie erwartet. 

Es ist normal, dass die Reihen sich im Laufe des Programms ein klein wenig lichten, erzählt Löffelbein. Insgesamt ist man mit den Besucherzahlen der Tour aber sehr zufrieden. In der Alten Feuerwache zum Beispiel sind am gestrigen Sonntag zu Beginn alle Plätze belegt. 

Am Ende dürfen die Gäste die Reste verzehren

Nachdem der letzte Text vorgetragen wurde, lädt Jonathan Löffelbein das Publikum zu Resteverzehr ein. In Stuttgart sei alles leer geworden, wie er mit Anspielung auf die sprichtwörtliche schwäbische Sparsamkeit, bereits während der Show spitzbübisch berichtet. 

Einige Fans lassen sich noch zum einem Absacker, einem Wodka Maggi (Ein Glas Wodka mit genau 10 Tropfen Maggi) einladen. So geht ein interessanter, zum Nachdenken anregender und witziger Abend zu Ende.

til

Mehr zum Thema

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Illegales Rennen auf A659 – AMG-Raser geschnappt!

Illegales Rennen auf A659 – AMG-Raser geschnappt!

15 Ärzte des Uni-Klinikums zählen zu Top-Medizinern 2018

15 Ärzte des Uni-Klinikums zählen zu Top-Medizinern 2018

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Lkw kippt auf A6 um – Rettungskräfte kommen schwer zum Unfallort! 

Lkw kippt auf A6 um – Rettungskräfte kommen schwer zum Unfallort! 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.