Außer Rand und Band

2,8 Promille – Randalierer geht auf Polizisten los

+

Mannheim-Neckarstadt-Ost - Erst wird er aus der Bahn geschmissen, dann pinkelt er an eine Haltestelle und pöbelt eine Frau an. Als ob das nicht genug wäre, geht der Randalierer anschließend auf Beamten los.

Polizeieinsatz an der Haltestelle „Hauptfriedhof“.

Gegen 20 Uhr am Montagabend wird ein 45-Jähriger aus der Bahn geworfen. Im Anschluss pinkelt der Mann an die Haltestelle und pöbelt eine 42-jährige Passantin an.

Die verständigten Polizisten erteilen dem Randalierer einen Platzverweis, den befolgt der 45-Jährige jedoch nicht. Als die Beamten seine Personalien einfordern, geht der betrunkene Mann mit der Faust auf die Ordnungshüter los. 

Die Polizisten können den Randalierer überwältigen und legen ihm Handschellen an.

Auf der Wache wird ihm eine Blutprobe entnommen. Ein erster Alkoholtest zuvor hatte einen Wert von 2,8 Promille ergeben. 

Die Nacht darf der Randalierer in der Ausnüchterungszelle verbringen. Gegen ihn wird nun wegen Widerstands gegen Polizeibeamte ermittelt.

pol/rob

Meistgelesen

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.