Zu tief ins Glas geschaut

Drei Straftaten in einer Nacht! 

+
Ein 43-jähriger Mann verursacht betrunken einen Unfall, flüchtet und verletzt dann eine Beamtin

Mannheim-Neckarstadt - Gleich drei Straftaten begeht ein 43-jähriger Mannheimer an nur einem Abend in der Neckarstadt...

Kurz nach 21 Uhr fuhr ein 43-jähriger Mannheimer mit seiner Mercedes E-Klasse vermutlich aus Unachtsamkeit auf den Mercedes eines 24-Jährigen auf.

Doch anstatt an der Unfallstelle in der Luzenbergstraße auf die Polizei zu warten, fuhr der Unfallverursacher einfach davon. 

Nicht grundlos: Im Rahmen der Fahndung entdeckten Beamten den Wagen des 43-Jährigen in der Nähe des Unfallortes. Den Polizisten fiel auf, dass der 43-Jährige betrunken war. 

Einen Alkoholtest lehnte der Mann ab, sodass er kurzerhand mit zur Neckarstadtwache genommen wurde.

Doch das gefiel dem Betrunkenen gar nicht: Er wurde aggressiv, schrie herum und versuchte, erneut zu flüchten.  

Beim Versuch, den Mann in eine Gewahrsamszelle zu bringen, ging er plötzlich auf die Polizisten los und verletzte dabei eine Beamtin. 

Nachdem sich der aggressive Mann etwas beruhigte hatte, konnte ihm der Polizeiarzt eine Blutprobe abnehmen.

Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht und Widerstands gegen Polizeibeamte ermittelt und auf seinen Führerschein wird er die nächste Zeit auch verzichten müssen. 

pol/nis 

Mehr zum Thema

Der „Imperator“ ist zurück

Der „Imperator“ ist zurück

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Aktion zu „Monnem Bike“: Flowervelos auf Augustaanlage

Aktion zu „Monnem Bike“: Flowervelos auf Augustaanlage

Kommentare