Es geht noch weiter...

Schockierend! Exhibitionist masturbiert vor Frauen (18) und lässt Hund auf sie los

+
Nach der sexuellen Belästigung und den Beleidigungen lässt er den Hund auf sie los. Doch das ist nicht alles... (Symbolbild)

Mannheim-Neckarstadt - Konfrontationen mit Exhibitionisten laufen normalerweise gewaltfrei ab. In diesem Fall nicht: Nachdem er den Hund von der Leine lässt, rastet er erst richtig aus!

Mit einem aggressiven Exhibitionisten bekommen es am Freitagabend (6. Juli), etwa um 19:15 Uhr, zwei junge Frauen im Bereich der Neckarstadt-Ost zu tun.

Die beiden 18-Jährigen befinden sich auf einem Spielplatz in der Landwehrstraße. Plötzlich hören sie ein animalisches Schreien. Sie drehen verdutzt den Kopf und erblicken einen Mann, der am Fenster eines Mehrfamilienhauses im Ulmenweg steht.

Wüste Beleidigungen

Doch er steht nicht nur rum: Der 36-Jährige befindet sich in seinem Adamskostüm und onaniert auf den Anblick der jungen Frauen – auch nachdem sie auf ihn aufmerksam werden!

Noch schlimmer: Der Exhibitionist beginnt, sie auf das Übelste zu beleidigen. Dann wird es richtig kriminell. Denn schließlich erscheint er mit seinem Hund auf dem Spielplatz und hetzt den Vierbeiner auf die Frauen. 

Hund von der Leine gelassen

Der Gutmütigkeit des Tieres dürfte es zu verdanken sein, dass nichts passiert, eine der Frauen, das Tier am Halsband zu fassen bekommt und es festhält. 

Aber er hört nicht auf: Wild fängt der Mann an, mit der Hundeleine nach den 18-Jährigen sowie nach deren – mittlerweile hinzugekommenen – Begleitern zu schlagen. 

Auch gegenüber der zwischenzeitlich verständigten Polizei gebärdet sich der 36-jährige Neckarstädter aggressiv und beleidigend. Der Grund für sein Verhalten dürfte wohl zumindest teilweise am Alkohol liegen. Er pustet über 1,3 Promille.

pol/gs

Mehr zum Thema

Kommentare