28-Jähriger unter Verdacht

In Mittelstraße: Mann (40) blutüberströmt aufgefunden! 

+

Mannheim-Neckarstadt-West – Am Montagmorgen trifft die Polizei auf einen blutüberströmten 40-Jährigen, der auf dem Boden liegt. Dabei fällt ihnen auch ein 28-Jähriger auf, der schnell das Weite sucht...

Am frühen Montagmorgen, gegen 2 Uhr, meldet ein Zeuge der Polizei, dass in der Mittelstraße, in Höhe der Lupinenstraße, eine blutüberströmte Person auf der Straße liegen würde. 

Als die Beamten beim verletzten Mann eintreffen, versucht er gerade aufzustehen, fällt allerdings wieder zu Boden. Die Polizisten helfen dem 40-Jährigen auf die Beine und stellen dabei fest, dass er am Kopf verletzt wurde. Sie rufen einen Rettungswagen und nach notärztlicher Erstversorgung wird der Verletzte in ein Krankenhaus eingeliefert, in dem er zunächst stationär aufgenommen wird. Laut der Auskunft eines Arztes seien die Verletzungen nicht lebensgefährlich.

Noch vor Ort bemerken die Beamten einen Mann, der aus der Lupinenstraße kommt. Als er die Polizisten sieht, rennt er sofort davon. Eine Fahndung mittels Hundestaffel kann kurze Zeit später den 28-Jährigen in der Itzesteinstraße aufspüren. Die Polizei nimmt den Mann, der diesmal von einer Frau begleitet wird, fest. Bei einer Durchsuchung finden sie eine kleine Menge Rauschgift, woraufhin ein Drogentest veranlasst wird. Danach wird der Mann wieder entlassen.

Inwiefern der 28-Jährige im Zusammenhang mit dem zusammengeschlagenen Mann steht, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Derzeit wird gegen den möglichen Täter wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und des Besitzes von Rauschgift ermittelt.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier MA-Neckarstadt (Tel.: 0621/33010) zu melden.

pol/jol

Kommentare