Maskiert und bewaffnet

Trio überfällt Mannheimer Spielhalle und drängt Mitarbeiterinnen in die Toilette

+

Mannheim-Neckarau - Bewaffnete Räuber versuchen ihr Glück in einer Spielhalle. Die Polizei fahndet jetzt nach den maskierten Verbrechern. Mehr dazu:

Ganz schön hoch gepokert wird in der Nacht zum Mittwoch (12. Juni): Drei Unbekannte überfallen eine Spielhalle in Mannheim-Neckarau. Die drei Täter betreten gegen Mitternacht die Spielothek und laufen zielstrebig zu den beiden anwesenden Mitarbeiterinnen – dann zücken sie Messer. Die Männer fordern die Handys der zwei Frauen und sperren sie in eine Toilette.

Dann versuchen die Täter ihr Glück an den Spielautomaten: Sie brechen mehrere Automaten und zwei Kassen an der Bar auf. Doch als sie beim Geldwechselautomaten scheitern, flüchtet das Trio durch die Hintertür. Sofort verständigen die beiden Mitarbeiterinnen die Polizei, aber von den Tätern fehlt jede Spur.

Oft gelesen: Überfall auf Kiosk: Räuber schlägt Verkäuferin mit Waffe – plötzlich löst sich ein Schuss!

Unbekannte überfallen Spielothek in Mannheim-Neckarau

Wie viel das Trio erbeutet ist noch unbekannt – die bisherigen Ermittlungen der Polizei haben noch nichts ergeben. Ob die Verbrecher so erfolgreich sind wie ihr „Kollege“ aus Neckarstadt ist ungewiss. Der hat im April tausende von Euros in einem Wettbüro in Mannheim erbeutet und kann entkommen.

Die Polizei fahndet jetzt nach dem Trio aus Neckarau, die wie folgt beschrieben werden:

Täter 1:

  • Ca. 170 bis 180 cm groß 
  • Ca. 20 bis 40 Jahre alt
  • Normale Figur
  • Trug eine schwarze Skimaske vor dem Gesicht
  • Trug dunkelblaue Oberbekleidung und schwarze Handschuhe
  • Sprach gebrochen Deutsch und eine fremdländische Sprache, vermutlich Arabisch

Täter 2:

  • Ca. 165 bis 170 cm groß
  • Kräftige Figur
  • Trug ebenfalls eine Skimaske vor dem Gesicht
  • Trug dunkelblaue Oberbekleidung und schwarze Handschuhe

Messer-Trio überfällt Spielhalle in Floßwörthstraße

Zum dritten Täter liegt zu diesem Zeitpunkt keine Beschreibung vor, abgesehen davon, dass er auch dunkel gekleidet war. Falls Du zum Tatzeitpunkt etwas Ungewöhnliches in der Floßwörthstraße bemerkt hast, kannst Du dies der Kriminalpolizei unter  ☎ 0621/174-4444 mitteilen.

Am 25. Juni herrscht in Ilvesheim ein großer Aufruhr: Unbekannte Täter überfallen eine Bank in der Schlossstraße. Da sich die Täter noch in der Volksbank befinden sollen, stürmt das SEK das Gebäude

Immer wieder werden in Mannheim bei Raubüberfällen die Messer gezückt. Erst im Mai überfällt ein maskierter Verbrecher einen Kiosk in der Innenstadt, aber wird dann von mutigen Zeugen verfolgt! Allerdings weist die Polizei immer wieder darauf hin, dass man sich dabei nicht selbst in Gefahr begeben soll. Erst letzte Woche (5. Juni) entdeckt die Polizei eine riesige Blutspur in der Innenstadt, die auf einen Messerkampf hindeutet.

Ebenfalls Opfer eines brutalen Raubes wurde eine Frau in Ludwigshafen, als sie auf dem Weg zur Arbeit war.

pol/mw 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare