Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung

Reizgas in Supermarkt versprüht!

+
Weil jemand Reizgas in den Verkaufsräumen versprüht, muss am Mittwochmorgen ein Supermarkt geräumt werden. (Symbolfoto)

Mannheim-Neckarau - Am Mittwoch muss ein Supermarkt in der Neckarauer Straße geräumt werden, weil dort Reizgas versprüht wurde. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Mehrere Kunden des Discount-Markts nehmen am Mittwochmorgen gegen 9:30 Uhr im Bereich der Obst- und Gemüseabteilung einen stark ätzenden Geruch wahr. Eine 36-jährige Angestellte bemerkt, vermutlich wegen einer Erkältung, erst mit einiger Verzögerung was passiert ist und atmet die kontaminierte Raumluft ein. Sonst wird niemand verletzt – die Marktleitung und die Angestellten veranlassen die umgehende Räumung des Marktes. 

Bei der versprühten Substanz handelt es sich höchstwahrscheinlich um Pfefferspray. Die Feuerwehr muss die Verkaufsräume mit einem starken Gebläse belüften.

Ob zwei Jugendliche, die vor dem Zwischenfall den Supermarkt mit geröteten Augen verlassen hatten, für den Vorfall verantwortlich sind, ist Gegenstand der Ermittlungen. 

pol/kab

Besucher zünden Kerzen für getöteten Pinguin an

Besucher zünden Kerzen für getöteten Pinguin an

‚Tarn‘-Blitzer jetzt in E2!

‚Tarn‘-Blitzer jetzt in E2!

Getöteter Pinguin (10 Monate) auf Parkplatz gefunden

Getöteter Pinguin (10 Monate) auf Parkplatz gefunden

Kommentare