Nach Bürgerbeschwerden

Ordnungsdienst räumt auf! Zahlreiche ‚illegale‘ Autos in Neckarau abgeschleppt

+
Ordnungsdienst und Polizei lassen mehrere illegal abgestellte Autos abschleppen. (Symbolfoto)

Mannheim-Neckarau - Nach mehreren Beschwerden greift der Ordnungsdienst hart durch. In der Eisenbahnstraße werden mehrere, nicht zugelassene Fahrzeuge abgeschleppt:

Am Donnerstagabend (26. Juli) gibt es einen Einsatz für den Allgemeinen Ordnungsdienst. Mehrere Bürger haben sich zuvor über Fahrzeuge beschwert, die in der Eisenbahnstraße geparkt sind. Dabei handelt es sich um nicht zugelassene Wagen, die dort nicht stehen dürfen. 

Zudem sind die Autos so schlecht geparkt, dass sie Parkplätze und Gehwege blockieren. Der Ordnungsdienst vermutet, dass Handelsbetriebe die Wagen dort abgestellt haben, um sie ins Ausland zu exportieren.

Wenn Gebrauchtwagenhändler auf ihrem Betriebsgelände über zu wenig Abstellfläche verfügen und deshalb ihre nicht zugelassenen Fahrzeuge im öffentlichen Raum abstellen, handelt es sich dabei um eine erlaubnispflichtige Sondernutzung“, erklärt Erster Bürgermeister und Sicherheitsdezernent Christian Specht.

Durch das Zuparken öffentlichen Parkraums verschärfen sie den oft ohnehin schon hohen Parkdruck in manchen Stadtquartieren. Dagegen werden unsere Ordnungsdienste auch künftig mit gezielten Überwachungsmaßnahmen vorgehen“, so Specht weiter. 

Trotz Vorwarnung nicht reagiert

Im Vorfeld gibt der Ordnungsdienst den Händlern sogar noch eine Chance, die Autos freiwillig umzuparken, bevor sie abgeschleppt werden. Obwohl mehrere Händler dem zustimmen, machen sie es nicht – und bekommen daraufhin die Konsequenzen zu spüren. 

Zusammen mit der Polizei wird schließlich eine große Abschleppaktion durchgeführt. Die Beamten sind nötig, weil ein paar Personen die Aktion verhindern wollen

Der Standort wird in nächster Zeit intensiv überwacht, damit sich das Ganze nicht wiederholt. Die Verantwortlichen dürfen nicht nur die Abschleppkosten, sondern auch ein Bußgeld zahlen. Zudem werden die Firmen genauer unter die Lupe genommen.

pm/dh

Kommentare